Sonntag, 16. Dezember 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Dezember 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Dezember 2018: Verkehrsunfall BABENHAUSEN. In den frühen Morgenstunden kam es am Samstag zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung "Auf der Wies" mit der Bahnhofstraße. Der wartepflichtige Bad Wörishofer befuhr mit seinem Mercedes Geländewagen die Bahnhofstraße und übersah den von links kommenden Pkw Mazda aus dem Raum Neu-Ulm. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam es zu beträchtlichen Sachschäden in Höhe von etwa 8000 Euro. Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. An der eigentlich ampelgeregelten Kreuzung galten zur Unfallzeit die Vorfahrtsschilder, da die Ampel in der Nacht außer Betrieb ist. Gegen den Mercedes-Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (PI Memmingen) Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte MEMMINGERBERG. Bei der Einreisekontrolle des Fluges aus Georgien wurde am Samstagabend festgestellt, dass ein 35 Jahre alter Mann aus Tbilisi die Einreisevoraussetzungen nicht erfüllte. Aus diesem Grund sollte er noch mit demselben Flug zurückgeschoben werden. Als der Georgier ins Flugzeug verbracht werden sollte, rastete dieser aus und schlug einem 37-jährigen Beamten mit dem Ellenbogen ins Gesicht. Der Mann wurde zur weiteren Aufnahme des Sachverhalts ins Wachgebäude verbracht.

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Dezember 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Dezember 2018: Mehrere Verkehrsunfälle zur Mittagszeit MARKTOBERDORF. Am Freitag zur Mittagszeit wurde der Fahrerin eines Rettungswagens in der Nesselwanger Straße in Thalhofen die Vorfahrt von einem 49-jährigen Pkw-Fahrer genommen. Glücklicherweise wurden weder die Pkw-Insassen noch der an Bord befindliche Patient verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro. (PI Marktoberdorf) Gasaustritt bei einem Lkw in Bertoldshofen MARKTOBERDORF. Am Freitagnachmittag befand sich ein Lkw mit Flüssiggas beim Abladen in Bertoldshofen am Sportheim. Am Lkw versagte plötzlich eine Dichtung und es trat Gas aus. Der Lkw-Fahrer handelte absolut richtig und beförderte sein Fahrzeug aus dem bewohnten Gebiet. Zusammen mit den Feuerwehren Marktoberdorf/Bertoldshofen konnte die Gefahr schnell beseitigt werden. Der Tank konnte dicht gehalten und das in der Abpumpanlage befindliche Gas umgeladen werden. Es bestand durch das schnelle Handeln keine Gefahr für die Bevölkerung. (PI Marktoberdorf) Pkw-Aufbruch HALBLECH. In der Nacht vom 14.12.2018 auf den 15.12.2018 hat ein bislang unbekannter Täter einen VW-Golf, der auf dem Hof einer Autowerkstatt in Buching abgestellt war, geöffnet. Der wenig professionell

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. Dezember 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. Dezember 2018: Schlägerei nach Sachbeschädigung KEMPTEN. In der Nacht auf Sonntag kam es in einem Parkhaus in der Kronenstraße zunächst zu einer Sachbeschädigung an mehreren Pkws. Ein 21-Jähriger aus Durach konnte mit seinen drei Freunden eine Gruppe junger Männer im Alter von 15-24 Jahren in der unmittelbaren Nähe antreffen und sprach sie auf die Sachbeschädigung an. Es kam zunächst zu einer verbalen Streitigkeit, in dessen Verlauf die drei 15 bis 24 Jahre alten Männer auf den 21-Jährigen einschlugen. Dabei trat ein 16-Jähriger mehrfach mit dem Fuß gegen den Kopf des 21-Jährigen. Die Begleiter des Geschädigten konnten letztlich die Täter von weiteren Schlägen abhalten und die Polizei verständigen. Vor Ort konnten die drei jungen Männer vorläufig festgenommen werden. Der 21-Jährige wurde leicht verletzt mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Kempten gebracht, in welchem er ärztlich versorgt wurde. Die drei Täter waren zur Tatzeit alkoholisiert und konnten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft am nächsten Morgen ihren Eltern übergeben werden. Gegen die jungen Männer wird nun wegen der begangenen Körperverletzungen ermittelt. (PI Kempten). Einbruch in den Wertstoffhof Wertach WERTACH. In der Nac

Samstag, 15. Dezember 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Dezember 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Dezember 2018: Nötigung im Straßenverkehr MEMMINGEN. Am 14.12.2018 wurde eine 55-jährige Pkw-Fahrerin auf der A7 durch dichtes Auffahren und anschließendes rechts überholen genötigt. Die Fahrzeugführerin fuhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Süden als ihr auf Höhe des Memminger Kreuzes ein dunkler Audi über mehrere Kilometer so dicht auffuhr, dass sie im Rückspiegel das Kennzeichen des Fahrzeugs nicht mehr erkennen konnte. Anschließend wurde sie von dem Fahrzeug rechts überholt. Dieses scherte kurz darauf wieder nach links vor der Fahrzeugführerin ein. Dabei musste diese stark abbremsen. Gegen den Fahrzeugführer des dunklen Audis wird nun wegen Nötigung im Straßenverkehr ermittelt. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten) Vorweihnachtlichter Verlust führt zu Verkehrsunfall HOLZGÜNZ. Am Freitag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn A96. Ein 43-jähriger Fahrzeuglenker fuhr hierbei auf Höhe Holzgünz mit seinem Fahrzeuggespann in Richtung München und hatte auf seinem Anhänger einen Christbaum geladen. Dieser fiel während der Fahrt herunter. Der dahinter fahrende Fahrzeug

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Dezember 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Dezember 2018: Mangelnder Sicherheitsabstand BUCHLOE. Am Freitag kam es in den frühen Abendstunden zu mehreren Auffahrunfällen auf der Bundesautobahn A96 auf Höhe der Anschlussstelle Buchloe. Ein 58-jähriger und ein 52-jähriger Fahrzeugführer hielten hierbei den erforderlichen Sicherheitsabstand nicht ein und fuhren jeweils auf den Vordermann auf. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 16500 Euro. (APS Memmingen) Vorfahrt missachtet - Lkw gegen Pkw PFORZEN. Am Freitagmorgen ereignete sich an der Kreuzung Bahnhofstraße/Kirchplatz ein Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw. Eine 28-jährige Pkw-Lenkerin aus Augsburg übersah trotz einem "STOP"-Schild den vorfahrtsberechtigten Lkw und überquerte die Kreuzung. Der 59-jährige Lkw-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und fuhr in die rechte Fahrzeugseite der jungen Frau. Diese wurde schwer verletzt ins Krankenhaus verbracht. Auch der Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Unterallgäu musste mit leichten Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden. Der Pkw wurde durch den Aufprall zum größten Teil demoliert. Auch am Lkw entstand ein erheblicher Schaden. Der Gesamtschaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Dezember 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Dezember 2018: Fahrt unter Drogeneinfluss WEITNAU. Am Freitagvormittag kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei Kempten eine 27-jährige Fahrzeugführerin im Bereich Weitnau. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Urintest bestätigte den Verdacht. Dieser reagierte positiv auf Kokain. Nach Entnahme einer Blutprobe und der Untersagung der Weiterfahrt, wurde die Dame entlassen. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht bestätigen, muss die Fahrzeugführerin mit einem Bußgeld in Höhe von 500,00 Euro, sowie einem Monat Fahrverbot, rechnen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten) Unfallbeteiligter flüchtet zu Fuß von der Unfallstelle KEMPTEN. Am 15.12.2018 gegen 01:30 Uhr kam es auf dem Schumacherring zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Ein 45-jähriger Fahrzeugführer vollzog auf dem zweispurigen Ausbau der Fahrbahn einen Fahrstreifenwechsel, wo es zu einem Streifzusammenstoß mit einem weiteren Pkw kam. Der 45-jährige Fahrer hielt sofort an. Der andere unfallbeteiligte Pkw fuhr in die nächste Querstraße und sowohl der Fahrer, als auch der Beifahrer flüchteten zu Fuß von der Unfallstelle. Die Ermittlungen zur

Freitag, 14. Dezember 2018

Ottobeuren / Klosterwald: Brand in Schreinerei – 20.000 Euro Sachschaden

Ottobeuren / Klosterwald: Brand in Schreinerei – 20.000 Euro Sachschaden: Am Donnerstagnachmittag wurde im Schullandheim in Klosterwald eine Rauchentwicklung in der angegliederten Schreinerei mitgeteilt. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde festgestellt, dass die Holzspan-Absauganlage glühte und rauchte. Die eintreffende Feuerwehr konnte die Glut schließlich löschen. Durch die Glut wurde die Anlage beschädigt. Auslöser der Rauchentwicklung war vermutlich ein technischer Defekt an der Anlage. Durch den Defekt und die anschließenden Löscharbeiten, entstand Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Dezember 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Dezember 2018: Körperverletzung MEMMINGEN. Am Mittwochabend kam es in der Feystraße zunächst zu einem Familienstreit in dessen Verlauf ein 31-jähriger Mann aufgrund Alkoholisierung zusammenklappte. Aufgrund der Alkoholisierung und der Aggressivität, musste er ins Klinikum Memmingen verbracht werden, hierbei leistete er erheblichen Widerstand. Bei den Widerstandshandlungen wurden ein Polizeibeamter und der Mann selbst leicht verletzt. Außerdem beleidigte er alle anwesenden Personen. (PI Memmingen) Unter Drogeneinwirkung Pkw geführt BENNINGEN. Am Donnerstagnachmittag kontrollierte in Benningen eine Streife der Autobahnpolizei Memmingen einen 31-jährigen Pkw-Fahrer. Bei der Kontrolle konnten beim Fahrzeugführer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf Cannabis. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und im Anschuss im Klinikum eine Blutentnahme durchgeführt. Den 31-Jährigen erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat. (APS Memmingen) Autobahnpolizei - Dein Freund und Helfer MEMMINGEN / A96. Am Mittwochabend befuhr eine vierköpfige, ortsfremde Familie das Autobahnkreuz Memmingen in Richtung M