Montag, 20. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. November 2017
Fahnder entdecken mehrere Straftäter im Zug
ILLERTISSEN/MEMMINGEN. Am Sonntagabend stellten Beamte der Lindauer Fahndung auf der Bahnstrecke zwischen Illertissen und Memmingen mehrere Verstöße fest. Im ersten Fall wurde ein abgelehnter Asylbewerber mit einer Duldung angetroffen. Da dieser sich noch kein Reisedokument durch sein Heimatland ausstellen lies, mit dem Zweck der Ausreise, wurde dieser wegen des unerlaubten Aufenthaltes in Deutschland angezeigt. Beim zweiten Fall geriet ein junges Pärchen ins Visier der Streife. Auf Frage nach verbotenen Gegenständen gab der 27-jährige Mann zu, dass er etwas Marihuana bei sich trägt. Anschließend brachte er aus seiner Unterhose ein Tütchen mit einer Kleinmenge an Marihuana zu Tage. Wie sich herausstellte, war dies nicht der erste Kontakt mit der Polizei in Bezug auf Drogenbesitz. Das Marihuana wurde sichergestellt. Nach Anzeigenaufnahme konnte das Pärchen die Reise fortsetzen. Im dritten Fall wurde am Bahnhof in Memmingen ein 20-jähriger Gambier kontrolliert. Er wies sich mit seinem gambischen Pass aus und zeigte den Beamten einen italienischen Aufenthaltstitel. Zudem gab er an, in Italien wohnhaft zu sein. Die weiteren Überprüfungen ergaben allerdings, dass der junge Mann in Deutschland Asyl beantragt hatte und aktuell eine Duldung besitzt. Wegen des Verdachts auf Sozialleistungsbetruges wurde er von den Polizisten angezeigt. Des Weiteren wurde er vor seiner gewünschten Ausreise nach Italien erkennungsdienstlich behandelt und seine Postanschrift in Italien festgestellt. (PIF Lindau)
Anzeige
Verkehrsunfall
BAD WÖRISHOFEN. Am frühen Nachmittag des 19.11.2017 kam es auf der Rudolf-Diesel-Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. Hierbei fuhr ein 29-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug in das Heck des Pkw einer ebenfalls 29 Jahre alten Frau. Die beteiligten Personen blieben hierbei unverletzt. An den Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2.000 Euro. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige
Gewahrsam
TRUNKELSBERG. Am Sonntagabend teilte ein Mann aus der Alpenstraße mit, dass außen an seiner Haustüre ein Mann steht und klopft. Nach misslungenen Versuchen, den Mann wegzuschicken, rief er die Polizei. Der Randalierer konnte kurz darauf in der Nähe der Wohnung angetroffen werden. Da er stark alkoholisiert und orientierungslos war, musste er in Gewahrsam genommen werden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. November 2017
Marihuana und Amphetamin sichergestellt
MUSAU/TIROL. Die Polizeiinspektion Reutte und die Schleierfahndung Pfronten kontrollierten am 18.11.2017 in Musau den Reiseverkehr von Deutschland nach Österreich. Bei zwei Insassen eines Pkw fanden die Polizeibeamten eine Tablette Amphetamin bzw. eine Kleinmenge Marihuana. Eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Suchtmittelgesetz erstatten die österreichischen Beamten, sie stellten auch die Betäubungsmittel sicher. (PStF Pfronten)
Anzeige
Haftbefehl abgewendet
FÜSSEN. Am 19.11.2017 kontrollierte die Schleierfahndung die Reisenden eines Busses, der nach Innsbruck unterwegs war. Einen 32-jährigen Kosovaren nahmen sie fest. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen Diebstahls vor. Nachdem ein Bruder des Betroffenen über 1.000 Euro für die Geldstrafe bei einer oberbayerischen Polizeidienststellen einbezahlt hatte, durfte der 32-Jährige wieder gehen. (PStF Pfronten)

Illegale Einreise
FÜSSEN. Auf der A 7 bei Füssen reisten zwei 39 und 28 Jahre alte Pakistani in einem Pkw nach Deutschland ein und wurden von der Schleierfahndung Pfronten kontrolliert. Beide Männer hatten gegen das Aufenthaltsgesetz verstoßen. Der 28-Jährige befindet sich in Deutschland im Asylverfahren und hätte mit seiner Aufenthaltsgestattung nicht ausreisen dürfen. Der 39-Jährige hatte außer seinem Pass einen abgelaufenen italienischen Aufenthaltstitel dabei. Beide Dokumente berechtigen nicht zur Einreise nach Deutschland. Zudem stellte sich heraus, dass der Ältere bereits seit 2013 auch in Deutschland ein Asylverfahren betreibt. In diesem Fall ermitteln die Beamten auch wegen Verdachts des Sozialleistungsbetrugs. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall
GEISENRIED. Am 19.11.2017, gegen 12.00 Uhr, befuhr eine 34-jährige Pkw-Fahrerin von Görisried kommend die Kreisstraße OAL 7 in Richtung Marktoberdorf. Kurz nach Engratsried kam die Frau in einer Rechtskurve nach links auf den anderen Fahrstreifen. Dort prallte sie mit ihrer linken Front in die Fahrertüre eines entgegenkommenden 32-jährigen Pkw-Lenkers. Glücklicherweise wurde bei dem Zusammenprall niemand verletzt. Es entstand allerdings ein Sachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Verkehrsunfall mit Verletztem auf der B12
MARKTOBERDORF. Am 19.11.2017, gegen 09.45 Uhr, überholte ein 27-jähriger Pkw-Fahrer von Kempten kommend im zweispurigen Bereich einen anderen Pkw. Die B 12 war zu diesem Zeitpunkt schneebedeckt. Der überholende Pkw geriet ins Schlingern und touchierte das zu überholende Fahrzeug. Durch die Berührung kam das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Der Unfallverursacher und der 53-jährige Pkw-Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 12.500 Euro. Die Unfallstelle auf der B 12 war während der Unfallaufnahme einseitig gesperrt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Einbruch in Kindergarten
PFRONTEN. Ein unbekannter Täter ist am vergangenen Wochenende in den Kindergarten in Pfronten-Weißbach eingedrungen und hat alle Räume nach Wertsachen durchsucht. Dabei hat der Täter auch versucht einen kleinen Tresor, der sich verschraubt in einem Schrank befand, zu entwenden. Dies ist dem Täter aber nicht gelungen, oder er wurde bei der Tatausführung gestört. Wie der Täter ins Gebäude kam ist noch ungeklärt. Der Entwendungsschaden ist gering. Der Sachschaden beträgt ca. 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)

Autofahrer unter Drogeneinfluss
BUCHLOE. Bei der Kontrolle eines 26-jährigen Pkw-Fahrers, der am Samstagvormittag in der Neuen Mitte unterwegs war, ergab sich für die Polizeibeamten der Verdacht auf Drogeneinfluss. Der junge Mann zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen, verweigerte jedoch einen Urintest. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht bestätigen, muss der Mann mit einem Bußgeld von 500 Euro und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen. Zudem wird die Führerscheinstelle verständigt, welche prüft, ob er weiterhin als geeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen erscheint. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. November 2017
Gefährdung des Straßenverkehrs
OFTERSCHWANG. Gestern Nachmittag, gegen 14.30 Uhr, war eine 21-jährige Pkw-Fahrerin auf der B19 in Richtung Sonthofen unterwegs. Im Bereich der Krebsbachkurve kam ihr ein heller Pkw auf ihrer Fahrspur entgegen. Um einen Frontalunfall zu vermeiden musste sie ausweichen und geriet nach rechts von der Fahrbahn in die angrenzende Wiese. Der Verursacher setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Die Geschädigte blieb unverletzt. Der entstandene Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Einmietbetrug
KEMPTEN. Eine 43-jährige, in Deutschland wohnsitzlose, Frau mietete sich für eine Nacht in einem Hotel in Kempten ein. Am darauffolgenden Tage konnte die Frau die Rechnung in Höhe von 80 Euro nicht bezahlen. Die Dame gab zunächst an, dass ihre EC-Karte defekt sei. Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass die Frau mittellos ist. (PI Kempten)
Anzeige
Wintereinbruch - Mehrere Unfälle auf der A7
OY-MITTELBERG. Am frühen Sonntagmorgen wurde der Verkehrspolizei Kempten ein Verkehrsunfall auf der A7 zwischen Nesselwang und Oy gemeldet. Auf der Anfahrt zu dem Verkehrsunfall wurde durch eine Streife ein zwischen rechtem Fahrstreifen und Seitenstreifen geparkter Pkw festgestellt. Dieser kam an der Steigung aufgrund seiner sommerlichen Bereifung nicht weiter. Die Fahrzeugführerin wurde durch ein Taxi von der Autobahn abgeholt und sicherte ihr Fahrzeug nicht ab. Sie erwartet nun ein Bußgeld wegen ihrer falschen Bereifung und des Abstellens ihres Fahrzeugs. Aufgrund des gefährlichen Standortes des Fahrzeugs musste dies abgeschleppt werden. Die Kosten werden ebenfalls der Verursacherin auferlegt. Vor Erreichen des mitgeteilten Unfalls wurde unmittelbar vor der Anschlussstelle Oy-Mittelberg ein weiterer Verkehrsunfall festgestellt. Dort kam eine 50-jährige Memmingerin auf der mit Schnee bedeckten Fahrbahn ins Schleudern und rutschte nach rechts von der Fahrbahn. Dabei entstand an ihrem Pkw ein Schaden von ca. 2.500 Euro. Bei dem ursprünglich gemeldeten Unfall kam ein 25-jähriger Unterallgäuer mit seinem Pkw auf der ebenfalls mit Schnee bedeckten Fahrbahn ins Schlingern. Dabei prallte er zunächst rechts gegen die Schutzplanke und stieß schließlich frontal in die Mittelschutzplanke. Dabei entstand ein Schaden von ca. 7.200 Euro. Der Unterallgäuer verletzte sich dabei leicht. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge kam es zwischenzeitlich zu Beeinträchtigungen des Verkehrs. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Sonntag, 19. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. November 2017
Rangelei auf einer Betriebsfeier
WESTERHEIM / GÜNZ. Am Samstag, 19.11.2017, fand in einer Gaststätte in Günz eine Jahresfeier statt. Laut der anwesenden Gäste rastete gegen Mitternacht ein 32-jähriger Betriebsangehöriger aus, beschädigte einen Fotoautomaten und schlug auf einen Gast ein. Der Gast wurde dadurch leicht verletzt. An dem Automaten entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro. Da der 32-Jährige sich nicht beruhigte und immer wieder aggressiv wurde, musste er zur Polizei nach Mindelheim verbracht werden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Cannabisgeruch lässt zwei Asylbewerber auffliegen
MEMMINGEN. Wieder einmal hatte eine Streife der Lindauer Schleierfahnder den richtigen Riecher. Bei einer Personenkontrolle am Bahnhof in Memmingen wurden zwei männliche Asylbewerber am Samstagabend von den Beamten angehalten. Bei der Überprüfung der beiden 29- und 23-jährigen Männer roch es verdächtig nach Tabakrauch der mit Marihuana verbessert wurde. Auf Nachfrage, ob einer der beiden Betäubungsmittel mit sich führt, verneinten diese dies. Erst die anschließende Durchsuchung brachte dann die Wahrheit zu Tage. Der 29jährige Mann hatte einen gebrauchsfertigen Joint in der Jackentasche, welcher den süßlichen Geruch verbreitete. Der andere hatte lediglich eine Kleinstmenge an Marihuana, eingewickelt in Alufolie im Geldbeutel, bei sich. Nach der Anzeigenbearbeitung vor Ort, durften die beiden gambischen Staatsangehörigen ihre Fahrt fortsetzen. (PIF Lindau)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
ETTRINGEN. Am Samstagnachmittag, den 18.11.2017 überschlug sich ein 23-jähriger Mann aus dem Unterallgäu mit seinem Pkw zwischen Tussenhausen und Ettringen. Das Fahrzeug kam in einer Linkskurve vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und danach links von der Fahrbahn ab. Der junge Mann wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Einbrüche in Schrebergärten
MEMMINGEN. Im Tatzeitraum vom 11.11.2017 bis zum 17.11.2017 wurden der Polizeiinspektion Memmingen bereits mehrere Einbrüche in der Schrebergartenanlage Pfaffenwinkel in Memmingen mitgeteilt. Die Gartenhäuser wurden teils aufgehebelt und es entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Bislang sind sieben geschädigte Parteien bekannt. Die Polizeiinspektion Memmingen bittet Zeugen die sachdienliche Angaben machen können sich unter Tel. (08331) 1000 zu melden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. November 2017
Verkehrsunfall mit Verletzten
KALTENTAL. Am Samstag, den 18.11.2017, gegen 16:25 Uhr, kam es auf der Hauptstraße in Frankenhofen zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 30-jährigen BMW-Fahrerin aus Kaufbeuren und einer 58-jährigen Fiatfahrerin aus Frankenhofen. Als die BMW-Fahrerin nach links in eine Grundstückseinfahrt einbiegen wollte, wurde sie von der Fiatfahrerin überholt. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 7500 Euro entstand. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die beiden Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Zeugen des Unfallherganges werden gebeten sich bei der Polizei Buchloe unter Tel. 08241/96900 zu melden. (PI Buchloe)
Anzeige
Schlägerei in Diskothek
PFRONTEN. Am Samstagmorgen gegen 02:00 Uhr gerieten in einer Diskothek in Pfronten-Berg zwei Personengruppen von ca. zehn betrunken Männern in Streit in deren Verlauf es zu einer handfesten Auseinandersetzung kam. Der Sicherheitsdienst der Diskothek konnte die Streithähne nur schwer trennen. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich schon einige Beteiligte aus der Diskothek entfernt. Vor Ort konnten durch die Polizeibeamten noch zwei Täter im Alter von 30 und 32 Jahren feststellen und drei Geschädigte im Alter von 21 bis 27 Jahren ermitteln. Der Grund der heftigen Auseinandersetzung ist noch nicht bekannt. Die Verletzten hatten Abschürfungen und Platzwunden und wollten vor Ort keine ärztliche Behandlung. Zwei Streifen und eine Zivilstreife der PI Füssen waren in der Nacht zum Einsatz nach Pfronten geeilt. Die weiteren Ermittlungen werden von der Polizei Pfronten übernommen. (PSt Pfronten)
Anzeige
Brennender Kochtopf löst Großeinsatz aus
FÜSSEN. Am Samstagabend kam es in der Karlstraße in Füssen zu einem Großeinsatz der Feuerwehr und anderer Rettungskräfte. Vor Ort stellte sich heraus, dass lediglich ein vergessener Topf auf der Herdplatte Feuer gefangen hatte. Der 48-jährige Bewohner, der diesen Topf vergessen hatte, verletzte sich beim Löschversuch an der Hand. Er wurde vom Rettungsdienst behandelt und in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen und somit schlimmeres verhindern. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Waldkauz nimmt PKW die Vorfahrt
OBERGÜNZBURG. Am 18.11.2017 gegen 23.30 Uhr kam es in Obergünzburg zu einem Verkehrsunfall. Eine 61jährige PKW-Lenkerin fuhr von Obergünzburg Richtung Ronsberg, als ihr ein Waldkauz die Vorfahrt nahm und mit dem PKW kollidierte. Dabei wurde der PKW an der rechten Seite beschädigt. Die PKW-Fahrerin kam mit dem Schrecken davon, der Waldkauz verletzte sich am Flügel. Er kam zur Erstversorgung mit auf die Dienststelle und wurde am nächsten Tag an die Greifvogelauffangstation Dietmannsried weitergegeben. (PI Kaufbeuren)