Dienstag, 23. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. Juni 2015
Sachbeschädigung und Beleidigung
OBERSTDORF. Das Motiv ist noch unklar, warum ein 34-Jähriger kurz nach Mitternacht zunächst mehrfach gegen eine Straßenlaterne am Prinzregentenplatz trat, welche daraufhin nicht mehr funktionierte. Auch eine Fotoleinwand beschädigte er, indem er sie aus der Verankerung riss. Während der polizeilichen Aufnahme soll es zudem zu Beleidigungen seinerseits gegenüber einem Zeugen gekommen sein. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei Oberstdorf ermittelt. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Ein 46-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Ortsverbindungsstraße von Bräunlings in Richtung Akams und überholte eine vor ihm fahrende 30-Jährige. Nach dem Überholvorgang scherte er zu früh wieder ein und streifte dabei den Pkw der Frau. Schaden ca. 1.250 Euro. (PI Immenstadt)

Späte Reue
SONTHOFEN. Am Montagvormittag beobachtete eine Zeugin, wie eine Pkw-Fahrerin in der Bahnhofstraße beim Rückwärtsausparken einen dort abgestellten Pkw touchierte und dabei einen Gesamtschaden von etwa 2.500 Euro verursachte. Trotz des starken Anstoßes, fuhr sie sofort davon. Während der Unfallaufnahme kehrte die 19-jährige Fahranfängerin, die den Führerschein seit drei Wochen besitzt, zur Unfallstelle zurück. Sie gab an, den Anstoß bemerkt und nach dem Wegfahren plötzlich ein schlechtes Gewissen bekommen zu haben. Der Vorfall wird zur Prüfung wegen Verdachts auf Unfallflucht der Staatsanwaltschaft vorgelegt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Gerüstbauer angegriffen
SONTHOFEN. Weil sie nicht wollte, dass vor dem Balkon ihrer Mietwohnung ein Gerüst aufgebaut wird, wurde eine 89-jährige Frau in der Förderreuther Straße handgreiflich. Ein 23-jähriger Gerüstbauer hatte vom Vermieter des Hauses den Auftrag, das Gerüst zu errichten, damit alle Balkone neu gestrichen werden können. Dies missfiel der Seniorin dermaßen, dass sie den Arbeiter derb beschimpfte und bespuckte. Anschließend versuchte sie, ihm einen Metallrahmen aus der Hand zu stoßen. Dabei stürzte der arme Kerl fast von dem 20 Meter hohen Gerüst und konnte sich gerade noch an dem noch nicht sachgemäß befestigten Metallteilen festhalten. Nach Überprüfung ihres geistigen Gesundheitszustandes, hat die alte Dame mit einer Anzeige zu rechnen. (PI Sonthofen)

Aufgefundenes unfallbeschädigtes Fahrzeug
SULZBERG. In der Nähe des Radweges von Graben nach See, nahe der Unterführung unter der A 980, wurde gestern ein unfallbeschädigter Pkw Hyundai Coupe FX mit spanischer Zulassung festgestellt. Das dunkelblaue Fahrzeug war vom Fahrzeugführer neben dem Rad- und Wirtschaftsweg mit einem Schaden auf der Beifahrerseite in einer Wiese zurückgelassen worden. Hinweise zu dem Fahrzeug bzw. dem verantwortlichen Fahrzeugführer nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Falschfahrer auf der B19
SONTHOFEN. Am Samstag, 20.06.15, fuhr gegen 14.40 Uhr ein Falschfahrer auf die B19 bei Immenstadt ein und befuhr den Fahrstreifen Richtung Kempten fälschlicherweise in südlicher Richtung. Nachdem er die B19 bei Sonthofen verlassen hatte, konnte der 74-Jährige durch einen Polizeibeamten, der in seiner Freizeit unterwegs war und dem der Falschfahrer aufgefallen war, angehalten und kontrolliert werden. Autofahrer, die durch den Falschfahrer gefährdet wurden werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Kempten unter 0831/9909-2050 zu melden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Fahrten unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Verkehrskontrollen am 22.06.15 im Dienstbereich der Polizeistation Oberstaufen wurden drei Fahrzeugführer, 24, 29 und 45 Jahre alt, festgestellt, welche unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ein Fahrzeug führten. Der Drogenschnelltest brachte bei allen drei Pkw-Lenkern ein anderes Rauschmittel zum Vorschein. Ein Test reagierte positiv auf Opiate, der zweite auf Cannabis und der dritte auf Kokain. Bei allen drei Fahrzeugführern wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Wendemanöver führen zu Unfällen mit hohen Sachschäden
KEMPTEN/WALTENHOFEN. Im Laufe des vergangenen Montags kam es zu zwei Verkehrsunfällen, bei welchen ein Gesamtschaden von ca. 20.000 Euro entstand. Eine 38-jährige Münchnerin befuhr mit ihrem Pkw die Bundesstraße 12 von Kempten in Fahrtrichtung München. An einer Parkbucht entschloss sich die Dame anzuhalten, um zu wenden und zurück nach Kempten zu fahren. Hierbei übersah sie den Pkw eines 50-jährigen Augsburgers, welcher ebenfalls in Richtung München fuhr, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Ein gleichgelagerter Unfall ereignete sich bei Waltenhofen, als ein 82-jähriger Oberallgäuer ein unbedachtes Wendemanöver auf der Sonnenstraße einleitete, wobei ein Schaden geschätzten 7.500 Euro entstand. Verletzt wurde anlässlich der beiden Unfälle glücklicherweise niemand. (PI Kempten)

Unerbetene Gäste im Hausflur angetroffen – Bargeld entwendet
BUCHENBERG. Da staunte das Ehepaar aus Buchenberg nicht schlecht, als sie im Hausflur ihres Bauernhauses drei osteuropäische Frauen antrafen und von diesen mit den Worten „Roma suchen Zimmer“ begrüßt wurden. Das Ehepaar hatte sich zur Tatzeit im ersten Stock des Hauses aufgehalten, die Haustüre war unversperrt. Als die beiden ins Erdgeschoss gingen waren sie dann auf die drei Frauen gestoßen, welche auf der Treppe im Hausgang standen. Nach Ansprache verließen die drei verdächtigen Frauen das Haus. Im Nachgang wurde festgestellt, dass aus einem Büro Bargled im Wert von 200 Euro entwendet wurde. In der Nähe des Bauernhauses in der Albriser Straße wurde ein Pkw mit ungarischer Zulassung gesichtet. Wer Aussagen zu den Frauen oder auch zu dem verdächtigen Pkw machen kann, wird gebeten sich bei der Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Urkundenfälschung
KEMPTEN. Gegen einen 17-jährigen Schüler ermittelt die Schleierfahndung Pfronten wegen Urkundenfälschung. Der junge Mann war am Bahnhof Kempten kontrolliert worden und dabei stellten die Fahnder fest, dass der junge Mann in seinem Personalausweis das Geburtsdatum gefälscht hatte. Im November wird er 18 Jahre alt. Mit dem gefälschten Geburtsdatum wollte er sich vermutlich schon früher als Volljähriger ausgeben. Den Personalausweis stellten die Beamten sicher. (PStF Pfronten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen