Dienstag, 23. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. Juni 2015
Nötigung und Beleidigung durch Radfahrer
TÜRKHEIM. Ein 35-jähriger Radfahrer nötigte am Montagnachmittag eine 54-jährige Autofahrerin, weil er mitten auf der Fahrbahn fuhr und so die Frau mit ihrem Pkw nicht überholen konnte. Als die Frau lautstark gegen das Verhalten protestierte, zeigte ihr der Mann den Mittelfinger. Der Täter ist der Polizei bereits aus anderen ähnlichen Verfahren bekannt. Ihn erwartet jetzt erneut ein Strafverfahren wegen Nötigung und Beleidigung im Straßenverkehr. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Versuchter Wohnungseinbruch in der Gartenstadt
BAD WÖRISHOFEN. Zwischen dem 12.06.2015 und dem 18.06.2015 wurde versucht in die Erdgeschoss-Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Säulingstraße einzubrechen. Dem Täter gelang es aber nicht, trotz brachialer Gewalt, in die Wohnung zu gelangen. Glücklicherweise entstand nur sehr geringer Sachschaden. Der Wohnungseigentümer war längere Zeit abwesend und bemerkte den Einbruch erst am Montagnachmittag, 22.06.2015. Womöglich steht der Einbruch im Zusammenhang mit dem am 19.06.2015 gemeldeten Vorfall an der Nebelhornstraße. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 08247-96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Tierischer Einsatz
KAMMLACH. Mit sturen Ziegen im wahrsten Sinne des Wortes hatte es die Polizei am Montagmorgen in Wideregg zu tun. Ein Verkehrsteilnehmer, der auf der Ortsverbindungsstraße von Kammlach nach Wideregg unterwegs war, berichtete der Polizei von freilaufenden Ziegen auf der Fahrbahn. Bei Eintreffen der Streife wurde das Streifenfahrzeug erst einmal durch die Tiere umzingelt und die Beamten am Aussteigen gehindert. Eine ganze Stunde dauerte es anschließend, bis der Halter der Tiere, ein Landwirt aus Wideregg, ermittelt und die Tiere wieder eingefangen waren. (PI Mindelheim)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Am Samstag, den 20.06.2015, vernahm gegen 00.10 Uhr ein Einwohner kurz nach Mitternacht eine „Explosion“ aus Richtung des Erdbeerstandes in der Buxheimer Straße. Als er aus dem Fenster blickte, konnte er jedoch nichts feststellen. Erst am nächsten Morgen zeigte sich, dass eine Dixi-Toilette durch einen unbekannten Täter, vermutlich durch die Verwendung von Silvesterböllern, zerstört wurde. An der Toilette entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel.: 1000. (Polizeiinspektion Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen