Sonntag, 28. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Juni 2015
Mehrfach-Diebstahl und Randale in der Nacht
KEMPTEN. Am Samstag erbeutete ein 29-jähriger Afghane aus einer Spielhalle knapp 500 Euro. Die Polizei konnte den Täter stellen und ihm die Beute abnehmen. Kurze Zeit nachdem er aus der polizeilichen Obhut entlassen worden war, entwendete der Täter die Handtasche einer Frau, welche ihre Hilfe angeboten hatte und ihn zu seiner Unterkunft fahren wollte. In der Nacht von Samstag auf Sonntag schlug der Mann mit einem Betonstein in einer Sparkassen-Filiale im Innenstadtbereich auf zwei Geldausgabe- und Einzahlungsautomaten ein. Dabei entstanden ungefähr 4000 Euro Sachschaden. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall durch Vorfahrtsverletzung
RETTENBERG. Am Samstagnachmittag übersieht ein Traktorfahrer beim Überqueren der St 2007 einen vorfahrtberechtigten Pkw. Die Fahrerin des Pkws kann den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall verletzt sich die Fahrerin leicht durch den Airbag im Gesicht und durch die Glassplitter der Windschutzscheibe an der Hand. Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Wechselbetrug
OBERSTDORF. Ein 45-50jähriger Mann, südländischer Typ, Brillenträger, kauft geringwertige Ware in einem Geschäft und veranlasst die Kassiererin zum Wechseln von einem Geldbündel von 10-Euro-Scheinen im Gesamtwert von 400 Euro; er erhält dafür 50-Euro-Banknoten. Beim Nachzählen der 10-Euro-Scheine werden nur 390 Euro festgestellt. Nochmaliges gemeinsames Nachzählen und Ablegung in vier Geldstapeln. Kassiererin wird durch die Herausnahme der 50-Euro-Banknoten aus der Ladenkasse und mit Abzählen abgelenkt, so dass der Täter zwei Banknotenbündel unbemerkt in die Hosentasche einsteckt. Die restlichen zwei Bündel werden zu einem Stapel zusammen geschoben und der fehlende 10-Euro-Schein für die Kassiererin sichtbar auf den Stapel abgelegt. Nach Übergabe der 8 x 50-Euro-Banknoten verlässt der Täter das Geschäft. Das Fehlen von 200 Euro wird erst am Abend beim Kassenabschluss bemerkt. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Traktor schlitzt mit Frontlader-Mistschaufel Pkw auf
OBERSTAUFEN. Am Samstag, den 27.06.2015, gegen 18.30 Uhr, ereignete sich in Oberstaufen-Stießberg ein Unfall zwischen einem Traktor und einem Pkw. Der 57-jährige Fahrer eines Traktors, Marke John Deere, hatte an einem Gefällstück offensichtlich zu stark bzw. zu spät gebremst, wodurch der 2,5 Tonnen schwere Traktor in Richtung Hauptstraße ins Rutschen kam. Zu allem Unglück befand sich an der Front des Traktors eine Frontlader—Mistschaufel mit fünf spitzen Zinken. An der Einmündung in die Hauptstraße rutschte der Traktor in die Hauptstraße, wo er dann mit den Zinken seiner Schaufel ein vorbeifahrendes Fahrzeug auf der linken Seite aufschlitzte, was einen Sachschaden am Fahrzeug von rund 3000 Euro verursachte. Wie durch ein Wunder, blieb der Pkw-Fahrer unverletzt. Nicht genug des Peches für den Traktorfahrer, stellte die herbeigerufene Polizei bei der Unfallaufnahme fest, dass der Traktor weder angemeldet noch versichert war. Nun erwarten ihn mehrere Strafanzeigen und den Schaden am Pkw wird er mangels Versicherung vom Traktor wohl auch aus eigener Tasche bezahlen müssen. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Verbrennen von altem Heu löst Feuerwehreinsatz aus
OBERSTAUFEN. Weil am Freitag, dem 26.06.2015, gegen 22.00 Uhr, ein 45-jähriger Mann in der Nähe der Hündlebahn bei Oberstaufen altes Heu verbrannte, wurde ein Feuerwehreinsatz ausgelöst. Die Einsatzzentrale wurde über einen Brand Nähe der Hündlebahn verständigt, worauf sofort die Feuerwehr aus Oberstaufen verständigt wurde, die das Feuer, etwa 1x1 Meter groß, an einer Hütte oberhalb der Bahn schnell lokalisiert und gelöscht hatte. Nach Auskunft der Feuerwehr hatte der Verursacher sehr fahrlässig gehandelt, da er das Feuer an einem Hang entzündet hatte und so einer Ausbreitung Vorschub geleistete hatte. Zudem war die Dunkelheit bereits angebrochen und keinerlei Löschmittel vor Ort, was eine Anzeige an das Landratsamt zur Folge haben wird. (PSt Oberstaufen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen