Montag, 29. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Juni 2015
Verkehrsunfall auf der Staatsstraße
BAD WÖRISHOFEN. Am Sonntag, 28.06.15, gegen 08.30 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2015 ein Verkehrsunfall mit ca. 10.000 Euro Sachschaden. Eine 80-jährige Fahrerin aus dem Raum Augsburg fuhr in Richtung Bad Wörishofen und wollte auf den Ulla-Salzgeber-Weg zum Reitturnier abbiegen. Aufgrund fehlender Ortskenntnis verpasste sie die Zufahrt und setzte mit ihrem Pkw zurück. Beim anschließenden Queren der Staatsstraße kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 74-Jährigen aus dem Raum Landsberg. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, beide Fahrzeuge mussten jedoch abgeschleppt werden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Unfälle im Bereich der PI Memmingen
Kreisstraße MM30 bei Memmingen. Am Sonntag, den 28.06.2015, befuhr ein 24-jähriger Lkw-Fahrer in den frühen Abendstunden die Europastraße und wollte nach links in eine Tankstelle einbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines entgegenkommenden Pkws. Bei dem Zusammenstoß blieb der Lkw-Fahrer unverletzt, der 37-jährige Pkw-Fahrer wurde allerdings schwer verletzt und ins Klinikum Memmingen verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Sachschaden ca. 4.000 Euro.
Niederrieden. In den frühen Vormittagsstunden des Sonntag, 28.06.2015, befuhr eine 75-jährige Frau mit ihrem Pkw die Straße zum Frühmeßbühl entlang in Richtung Mühlstraße. An der Einmündung zur Mühlstraße verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr über einen Acker. Am Ende des Ackers prallte sie gegen einen hohen Randstein und landete frontal in der Hauswand eines an der Straße liegenden Gebäudes. Die Fahrerin musste leicht verletzt ins Klinikum gebracht werden. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 4.500 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Körperverletzung
Memmingen. Am Sonntag, den 28.06.2015, ereignete sich gegen 17:30 Uhr im Mitteresch eine Körperverletzung zum Nachteil eines 17-jährigen Jugendlichen. Nach Angaben des Geschädigten wurde er aus einer Gruppe von 10 bis 15 Jugendlichen angegriffen. In dieser Gruppe sollen sich auch mehrere junge Frauen befunden haben. Bei dem Angriff erlitt der 17-Jährige vermutlich einen Nasenbeinbruch, welcher im Klinikum Memmingen ambulant versorgt werden musste. Eventuelle Zeugen der vorangegangenen Auseinandersetzung, welche zu der Körperverletzung führte, werden gebeten sich bei der Polizei Memmingen zu melden. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen