Dienstag, 30. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. Juni 2015
Vermeintlicher Hundebiss mit Folgen
FÜSSEN. Am Montag Abend, gegen 18:45 Uhr, wurde ein 11-jähriger Füssener Schüler von einem Hund in den Fuß gezwickt. Der Junge radelte auf dem Gehweg an einem Grundstück in der Jägerstraße vorbei. Aus dem Garten, durch das geöffnete Gartentor, kam ein bis dato unbekannter Hund herausgerannt und zwickte hierbei den Jungen ins Bein auf Höhe seines Knöchels. Der Junge, welcher nicht vom Fahrrad abstieg, radelte nach Hause und begab sich anschließend mit seinem Vater in ärztlicher Behandlung ins Krankenhaus Füssen. Hierbei wurde jedoch nur eine minimale Hautabschürfung festgestellt. Eine Beschreibung des Hundes liegt nicht vor. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen. Zeugen die sachdienliche Hinweise liefern können, werden gebeten sich bei der Polizei Füssen zu melden (08362/91230). (PI Füssen).
Anzeige
Unfall auf der Staatsstraße 2008
FÜSSEN. Am 29.06.2015 gegen 13:30 Uhr ereignete sich auf der St 2008 ein Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger VW-Bus-Fahrer ließ seine Fahrgäste an der Bushaltestelle gegenüber der Ortseinfahrt Eschach aussteigen. Als er anfuhr und nach Eschach einfahren wollte, übersah er einen schwarzen Opel. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde keiner der beiden Unfallbeteiligten. Es entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro. (PI Füssen)

Schlafende Touristen lösen Einsatz aus
NESSELWANG. In den frühen Morgenstunden des 26.06.15, wurde die Polizeistation Pfronten über eine verdächtige Wahrnehmung informiert. Ein aufmerksamer Autofahrer, der zwischen Nesselwang und Lachen um 03.00 Uhr unterwegs war, sah ein Motorrad am Straßenrand, neben dem eine Person lag, stehen. Beim Eintreffen der Streife staunen die Beamten nicht schlecht, als sie neben dem Motorrad zwei schlafende Personen in der Wiese liegen sahen. Beim ersten Anblick der Situation hätten man von einem Unglück oder ähnlichem ausgehen können. Beide hatten aufgrund der nächtlichen Temperaturen ihre komplette Motorradkleidung an. Sogar das Helmvisier war runtergezogen, so dass man kein Gesicht erkennen konnte. Das junge Pärchen hatte sich zum Schlafen an den Straßenrand niedergelassen, da sie keine Unterkunft mehr zum Übernachten gefunden hatten. Die beiden 30-Jährigen siedelten mit Hilfe der Polizeibeamten auf einen anliegenden Parkplatz um, abseits der Straße, und setzten ihre Nachtruhe fort. (PST Pfronten )
Anzeige
Verbrennungen bei Betriebsunfall
RONSBERG. In der Montagnacht, gegen 01:45 Uhr, kam es in einem Kunststoff verarbeitenden Betrieb zu einem schweren Betriebsunfall. Ein 49-jähriger Arbeiter war gerade dabei, eine Maschine mit Granulat zu befüllen, als er von dem ca. 350 Grad erhitzten Kunststoff bespritzt wurde. Der Mann zog sich dabei Verbrennungen im Gesicht-, Arm- und Brustbereich zu. Ein Fremdverschulden scheidet nach derzeitigen Ermittlungen aus. (PI Kaufbeuren)

Unfall mit Kind
KAUFBEUREN. Am Montagnachmittag ereignete sich an der Spittelmühle ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind verletzt wurde. Ein 40-jähriger Autofahrer wollte in das Rosental abbiegen. Dabei übersah er einen elfjährigen Jungen auf einem Fahrrad. Als der Junge die Einmündung Rosental geradeaus in Richtung Rathaus passieren wollte, kam es zum Zusammenstoß. Der Junge stürzte vom Rad und wurde anschließend vorsorglich mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Kaufbeuren eingeliefert. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinfluss
MARKTOBERDORF. In der Kaufbeurener Straße wurde gestern Abend gegen 18.30 Uhr ein 29-jähriger Pkw Fahrer angehalten. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Den Pkw-Fahrer erwarten nun ein Bußgeldgeld sowie ein Fahrverbot. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen