Dienstag, 30. Juni 2015

Zeitzeugen in Memmingen - Sechs Holocaust-Überlebende aus Israel im Rathaus empfangen

Zeitzeugen in Memmingen - Sechs Holocaust-Überlebende aus Israel im Rathaus empfangen
Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger mit Aleksandr Vishnevetsky aus Jerusalem zusammen mit den fünf weiteren Gästen aus Israel sowie den Organisatoren vor Ort. Der Aufenthalt erfolgt in Kooperation mit dem Verein Stolpersteine e. V. mit Vorstand Helmut Wolfseher (vorletzte Reihe, rechts). Foto: Madlener /Europabüro
Sechs Holocaust-Überlebende aus Israel empfing Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger jetzt im Rathaus. Die Zeitzeugen sind in Kooperation mit dem Verein „Stolpersteine e. V.“ für knapp zwei Wochen in Memmingen und im Allgäu. Sie berichten am Bernhard-Strigel-Gymnasium sowie an der FOS/BOS über ihre Erlebnisse während der Zeit des Holocaust. Auf dem Programm stehen auch allgäuweite Besuche von Schulen. 
Anzeige
Das Stadtoberhaupt freute sich, die Gäste in der Maustadt willkommen zu heißen. Im Rahmen seiner Begrüßung erzählte er unter anderem auch von Memmingens Partnerstadt “Kiryat Shmona“, die sich ebenfalls in Israel befindet. Holzinger wünschte den israelischen Freunden noch einen schönen Aufenthalt in Memmingen und wünschte ihnen für die Zukunft „alles Gute.“
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen