Freitag, 10. Juli 2015

Ansbach / Leutershausen / Tiefenthal: Amoklauf - Täter festgenommen - Mehrere Personen getötet

Ansbach / Leutershausen / Tiefenthal: Amoklauf - Täter festgenommen - Mehrere Personen getötet
Symbolfoto
UPDATE NACH PRESSEKONFERENZ 15:20 UHR: Ein 47-jähriger Amokläufer erschoss heute 2 Menschen aus seinem Pkw heraus. Alle Opfer sollen Zufallsopfer gewesen sein. Mitarbeiter einer Tankstelle überwältigten den Täter.
Anzeige
UPDATE - PRESSEKONFERENZ 12:40 UHR: An der Pressekonferenz um 14 Uhr werden neben hochrangigen Vertretern der Staatsanwaltschaft Ansbach und der mittelfränkischen Polizei auch der Bayerische Staatsminister des Innern, Herr Joachim Herrmann, teilnehmen.

UPDATE - TÄTER FESTGENOMMEN 12:10 UHR: Ansbach (ots) - Wie berichtet, kam es im Landkreis Ansbach zu einer Amoklage, bei der mehrere Personen getötet wurden. Inzwischen gelang es, den Täter an einer Tankstelle festzunehmen. Für die Bevölkerung besteht keine Gefahr mehr.

FAHNDUNG 11:45 UHR: Lkr. Lkr. Ansbach (ots) - Im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt heute Morgen (10.07.2015) sucht die Ansbacher Polizei nach einem flüchtigen Fahrzeug. Der Fahrer ist bewaffnet. Nach einem Tötungsdelikt in Tiefenthal (Leutershausen, Lkrs. Ansbach) flüchtete ein der Tat dringend Verdächtiger mit einem Mercedes Cabrio, Farbe silber.
Anzeige
Bei Antreffen des Fahrzeuges keinesfalls an den Fahrer herantreten. Bitte sofort den Polizeinotruf 110 verständigen und den Standort des Pkws durchgeben. Die Hintergründe des Sachverhalts sind noch unklar. Es wird nachberichtet.

!!! Vorsicht !!! Der Täter ist bewaffnet !!!
Anzeige

HAUPTMELDUNG 11:30 UHR: Lkr. Ansbach (ots) - Heute Morgen (10.07.2015) wurden der mittelfränkischen Polizei mehrere Vorfälle gemeldet, bei denen zum aktuellen Zeitpunkt (11:30 Uhr) zwei Tote zu beklagen sind. Inzwischen geht die Polizei von einer Amoklage aus. Nach ersten Erkenntnissen kam es in Leutershausen-Tiefenthal aus einem silbernen Mercedes-Cabrio mit dem amtlichen Kennzeichen AN-W 129 heraus zu einer Schussabgabe auf eine Frau. Die Frau verstarb unmittelbar danach, der Fahrer flüchtete. Kurze Zeit später wurde im Rammersdorf, unweit des ersten Tatortes, ein Fahrradfahrer beschossen. Auch hier verstarb das Opfer noch am Tatort. Nach bisher vorliegenden Informationen soll es sich bei diesem Vorfall um den gleichen Täter wie in Tiefenthal gehandelt haben. Ein Landwirt und ein weiterer Kraftfahrer wurden beschossen bzw. mit der Schusswaffe bedroht. Nach ersten Erkenntnissen blieben beide allerdings unverletzt. Die Polizei sucht im Rahmen einer Großfahndung nach dem flüchtigen Mercedes und bittet Zeugen, die das Fahrzeug gesehen haben, sich dringend mit dem Polizeinotruf 110 in Verbindung zu setzen. Achtung! Der Fahrer ist bewaffnet und macht rücksichtslos von der Schusswaffe Gebrauch! Bei Antreffen keinesfalls an ihn oder das Fahrzeug herantreten! Sofort die Polizei unter der Nummer 110 verständigen und den Standort durchgeben. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein silberfarbenes Mercedes Cabrio. !!! Vorsicht !!! Der Täter ist bewaffnet !!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen