Donnerstag, 9. Juli 2015

ECDC Memmingen: Heiß auf Eis! BEL-Spielplan verspricht mehr Spiele – Stefan Rott bleibt ein Indianer

ECDC Memmingen: Heiß auf Eis! BEL-Spielplan verspricht mehr Spiele – Stefan Rott bleibt ein Indianer
Archivfoto
Memmingen (dan). Knapp zwei Monate sind es noch bis zum Beginn der neuen „Eiszeit“ am Hühnerberg – und während die Cracks des ECDC Memmingen derzeit im Sommertraining schwitzen, hat der Bayerische Eissportverband (BEV) den offiziellen Spielplan für die neue Runde herausgegeben. Die Bayernliga-Saison 2015/16 startet für die GEFRO-Indians am Freitag, 9. Oktober, mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger EV Pegnitz. Zwei Tage später geht es zum ersten Auswärtsspiel nach Peißenberg. 14 Teams umfasst die Bayerische Eishockey-Liga (BEL) heuer, eines mehr als zuletzt. Durch den attraktiven Modus (u.a. werden alle Play-off-Runden im „Best-of-5-Modus“ ausgetragen) erhoffen sich die Indians mehr Heimspiele als letztes Jahr. Wieder mit von der Partie wird dann auch Stürmer Stefan Rott sein, der in seine sechste Saison am Hühnerberg geht.
Anzeige
Memmingens sportlicher Leiter Sven Müller macht keinen Hehl daraus, dass er um Stefan Rott „etwas kämpfen“ musste, bis der 26-Jährige dem Werben aus der Nachbarschaft widerstand. „Rotti ist für uns ein ganz wichtiger Spieler und es wäre schade gewesen, wenn er nicht mehr dabei wäre.“ Der gebürtige Kaufbeurer gehört seit Jahren zum Grundgerüst der Mannschaft und glänzt mit seinen Allrounder-Fähigkeiten. „Wir wissen, dass Stefan lieber im Sturm spielt, aber jedes Mal, wenn ihn der Trainer nach hinten beordert, macht er seine Sache ebenfalls top“, schmunzelt Müller, den noch eine andere Sache an dem 1,68m kleinen Kämpfer beeindruckt: „Er hat ein Eishockey-Herz, geht keinem Zweikampf aus dem Weg. Bei Stefan weiß man, dass man sich auf ihn verlassen kann.“ In seiner inzwischen fünften Saison in Memmingen kam Rott letzte Spielzeit auf 25 Scorerpunkte in 35 (9 Tore/16 Assists) Spielen. „Wir wissen, was wir an Stefan haben, und er weiß, was er an den Indians hat“, so der Sportchef abschließend.
Anzeige
Künftig nicht mehr an Bord ist dagegen „Youngster“ Dominik Zimmermann. Der 20-Jährige hatte schon seine Zusage gegeben, bekam dann aber ein Jobangebot in der Schweiz. „Dominik will das machen und kann deshalb nächste Saison nicht mehr so regelmäßig trainieren, wie das in der Bayernliga erforderlich wäre“, erklärt Müller. Zimmermann wird in der Landesliga kürzer treten und sich auf den Beruf konzentrieren. Die freigewordene Stelle in der Offensive soll zunächst aber nicht nachbesetzt werden. Weil Obmann Müller auch nicht mehr mit Routinier Milan Vanek plant, werden die Indians mit elf Stürmern in die Saison starten. „Einen Neuzugang im Angriff werden wir in Kürze noch vermelden, ansonsten bekommen unsere jungen Spieler wie Pfalzer, Aschenbrenner und Scheitle ihre Chance.“
Anzeige
Möglichkeiten, sich auszuzeichnen, sollte es in der neuen Saison jedenfalls genügend geben. Durch die Aufstockung der Liga auf 14 Teams gibt es in der als Einfachrunde ausgetragenen BEL-Hauptrunde zwei Spiele mehr als letztes Jahr, insgesamt sind es 26. Die besten zehn Teams qualifizieren sich für die beiden anschließenden Meisterrunden mit je fünf Teilnehmern, dort werden acht Play-off-Plätze ausgespielt. Ab dem Viertelfinale geht es dann jeweils im Modus „Best-of-5“ weiter. Für die Memminger Indians beginnt die neue „Eiszeit“ am ersten September-Wochenende mit dem Start in ein abwechslungsreiches und herausforderndes Vorbereitungsprogramm. Am Sonntag, 6. September, taucht gleich Oberligist und Altmeister EV Füssen am Hühnerberg auf, weitere Tests bestreiten die Schützlinge von Trainer Alex Wedl unter anderem gegen BEL-Meister EV Lindau und den ewigen Rivalen aus Sonthofen. 
Anzeige
ECDC-Dauerkarten gelten bereits für alle Vorbereitungsspiele und sind jetzt online unter der Internet-Adresse shop.memmingen-indians.de sowie bei Dietzel’s Hockeyshop in der Lindentorstraße (hier nur Stehplatz-Karten) und jeden Samstag von 19 Uhr bis 20 Uhr in der Indians-Geschäftsstelle in der Eissporthalle erhältlich. Die Preise bleiben im Vergleich zum vergangenen Jahr bei Einzelkarten unverändert, Saisonkarten werden im Verhältnis zur gesteigerten Anzahl an Heimspielen sogar etwas günstiger. Bis zum 31. Juli gibt es zusätzlich noch weitere Rabatte für alle frühentschlossenen Käufer. Alle Infos dazu auf www.memmingen-indians.de

Spielplan BEL-Hauptrunde 2015/2016 ECDC Memmingen Indians 
Fr., 9.10. ECDC Memmingen - EV Pegnitz 20 Uhr
So., 11.10. TSV Peißenberg - ECDC Memmingen 18 Uhr
Fr., 16.10. ECDC Memmingen - EV Lindau 20 Uhr
So., 18.10. ECDC Memmingen - HC Landsberg 18.30 Uhr
Fr., 23.10. ECDC Memmingen - EHC Waldkraiburg 20 Uhr
So., 25.10. Wanderers Germering - ECDC Memmingen 18 Uhr
Fr., 30.10. EV Moosburg - ECDC Memmingen 19.30 Uhr
So., 1.11. ECDC Memmingen - EC Pfaffenhofen 18.30 Uhr
Fr., 6.11. ECDC Memmingen - Höchstadter EC 20 Uhr
So., 8.11. ESC Geretsried - ECDC Memmingen 18 Uhr
Fr., 13.11. ECDC Memmingen - TEV Miesbach 20 Uhr
So., 15.11. ESV Buchloe - ECDC Memmingen 17 Uhr
Fr., 20.11. ECDC Memmingen - ESC Dorfen 20 Uhr
So., 22.11. EV Pegnitz - ECDC Memmingen 17.30 Uhr
Fr., 27.11. ECDC Memmingen - TSV Peißenberg 20 Uhr
So., 29.11. EV Lindau - ECDC Memmingen 17.30 Uhr
Fr., 4.12. ECDC Memmingen - Wanderers Germering 20 Uhr
So., 6.12. HC Landsberg - ECDC Memmingen 17 Uhr
So., 13.12. EHC Waldkraiburg - ECDC Memmingen 17.15 Uhr
Fr., 18.12. ECDC Memmingen - EV Moosburg 20 Uhr
So., 20.12. EC Pfaffenhofen - ECDC Memmingen 17.30 Uhr
So., 27.12. Höchstadter EC - ECDC Memmingen 18 Uhr
Mi., 30.12. ECDC Memmingen - ESC Geretsried 20 Uhr
So., 3.1. TEV Miesbach - ECDC Memmingen 18 Uhr
Mi., 6.1. ECDC Memmingen - ESV Buchloe 18 Uhr
So., 10.1. ESC Dorfen - ECDC Memmingen 18 Uhr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen