Sonntag, 19. Juli 2015

ECDC Memmingen: Verteidiger Michael Folk fünfter Indians-Neuzugang – Dauerkartenverkauf steuert auf Rekordmarke zu

ECDC Memmingen: Verteidiger Michael Folk fünfter Indians-Neuzugang – Dauerkartenverkauf steuert auf Rekordmarke zu
Archivfoto
Memmingen (dan). Nach Ex-Nationalmannschaftskapitän Jan Benda erhält die Defensive des Eishockey-Bayernligisten ECDC Memmingen nochmals Verstärkung für die kommende Saison: Vom Liga-Konkurrenten HC Landsberg schließt sich Verteidiger Michael Folk den GEFRO-Indians an. Der 21-Jährige gilt als spritziger und kompromissloser Verteidiger, der in den vergangenen Jahren unter dem neuen ECDC-Trainer Alex Wedl eine bemerkenswerte Entwicklung nahm. Indes steuert der laufende Dauerkarten-Verkauf der Indians auf eine neue Rekordmarke zu. Noch bis einschließlich 31. Juli gibt es die Saisonkarten zu besonders günstigen Frühbucher-Preisen. Neuzugang Michael Folk stammt aus dem Landsberger Nachwuchs und stand dort in den vergangenen Jahren unter den Fittichen seines Trainers Alexander Wedl. Memmingens neuer Chefcoach kennt das Potenzial des 21-Jährigen also genau und war sich mit ECDC-Obmann Sven Müller schnell einig, Folk an den Hühnerberg zu lotsen. 
Anzeige
Der 1,80 m große Abwehrspieler gilt als kampfstark, kompromisslos und verfügt über ein gutes Spielverständnis – Qualitäten, die er in der vergangenen Saison in den Duellen gegen die Indians unter Beweis stellte. „Michi ist ein junger, erfolgshungriger Verteidiger, der sich letztes Jahr in der BEL schon bewiesen hat. Er ist noch lang nicht am Ende seiner Entwicklung und wird bei uns vom Zusammenspiel in der Abwehr mit Routiniers wie Jan Benda oder Martin Hoffmann profitieren und sich weiter verbessern“, so Sportchef Müller. Bei den GEFRO-Indians ist man sich jedenfalls sicher, die Abgänge von Sven Schirrmacher und Andi Neumann in der Defensive durch die Neuzugänge Folk und Benda gut kompensiert zu haben. „Für die Zuschauer und Fans wird es sicher spannend sein zu sehen, wie sich die ‚neuen‘ Indians schlagen werden. Wir glauben fest daran, dass wir wieder eine sehr gute Rolle spielen werden“, verspricht Müller, der in den kommenden Tagen noch einen weiteren Neuzugang bekanntgeben will. Wie groß die Vorfreude in der „Eishockeystadt Memmingen“ trotz sommerlicher Temperaturen bereits ist, sehen die Verantwortlichen an der Entwicklung im laufenden Dauerkarten-Vorverkauf. Hier wurden bereits jetzt deutlich mehr Tickets nachgefragt als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr, als schlussendlich ein neuer Vereinsrekord aufgestellt wurde. 
Anzeige
„Unsere Fans sind heiß auf Eishockey und die Atmosphäre, die wir in den letzten Jahren am Hühnerberg geweckt haben“, freut sich ECDC-Vorsitzender Helge Pramschüfer. „Ab September wollen wir ihnen wieder das ganze Indians-Programm bieten: Stimmung, Hochspannung, Spektakel – dazu kommt heuer mit Jan Benda der wohl prominenteste Name, der je in Memmingen gespielt hat. Und auch auf unsere Finnen-Power im Angriff mit Ville Eskelinen und Antti-Jussi Miettinen können sich die Fans freuen“, so Pramschüfer. ECDC-Dauerkarten gibt es einfach und bequem im Internet unter der Adresse shop.memmingen-indians.de sowie bei Dietzel’s Hockeyshop in der Lindentorstraße (hier nur Stehplatz-Karten) und jeden Samstag von 19 Uhr bis 20 Uhr in der Indians-Geschäftsstelle in der Eissporthalle. Die Preise bleiben im Vergleich zum vergangenen Jahr bei Einzelkarten unverändert, Saisonkarten werden im Verhältnis zur gesteigerten Anzahl an Heimspielen sogar noch etwas günstiger. Bis zum 31. Juli gibt es zusätzlich noch weitere Rabatte für alle frühentschlossenen Käufer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen