Dienstag, 7. Juli 2015

Kriminalpolizei Memmingen klärt mehrere Einbrüche

Kriminalpolizei Memmingen klärt mehrere Einbrüche
Symbolfoto
Nachdem eine Zeugin die Polizei über einen Einbruch informierte und ein Tatverdächtiger festgenommen werden konnte, führte die Ermittlungsarbeit der Kripo zu einer weiteren Festnahme und Klärung mehrerer Einbrüche. Am 19. Juni 2015, gegen 00.30 Uhr, informierte eine Zeugin mittels Notruf die Polizei über eine verdächtige Wahrnehmung. Demnach hatte sie soeben zwei Männer dabei beobachtet, wie sich diese an der Eingangstüre einer Metzgerei in der Innenstadt zu schaffen machten. Die sofort anrückenden Streifenfahrzeuge konnten einen der beiden zu Fuß flüchtenden Männer festnehmen. 
Anzeige
Gegen den 27-Jährigen wurde noch am gleichen Tag von der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Memmingen ein Untersuchungshaftbefehl wegen des Einbruchsversuchs erlassen. Noch in derselben Nacht nahm die Kriminalpolizei Memmingen die Ermittlungen gegen den einsitzenden und den damals noch unbekannten Tatverdächtigen auf. Diese Ermittlungen führten zwischenzeitlich nicht nur zur Identifizierung des zweiten Mannes, sondern auch zu dessen Festnahme: Am 23. Juni 2015 wurde auch er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen der Ermittlungsrichterin vorgeführt, die gegen den 25-Jährigen einen Haftbefehl erließ. 
Anzeige
Beide Tatverdächtigen befinden sich deshalb in Untersuchungshaft. Die andauernden Ermittlungen der Kripo Memmingen führten außerdem dazu, dass den beiden Männern mindestens vier weitere Einbruchsdelikte zur Last gelegt werden können. Unter anderem brachen sie im Zeitraum von April bis Juni 2015 in zwei Bäckereien und ein Büro im Stadtgebiet sowie ein Verwaltungsgebäude in Memmingerberg ein. Der angerichtete Schaden beläuft sich dabei auf mehrere tausend Euro. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen