Donnerstag, 2. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Juli 2015
Raub vorgetäuscht
IMMENSTADT. Ein 16-jähriger Jugendlicher beauftragte zwei Bekannte, von seinem Konto 50 Euro abzuheben. Dafür übergab er ihnen seine EC-Karte mit PIN. Die beiden Bekannten, 19 und 22 Jahre, hoben jedoch anstatt der 50 Euro 350 Euro ab. Den Betrag teilten sie untereinander auf. Dem Auftraggeber gegenüber gaben sie an, nach Verlassen der Bank von einem unbekannten Mann mit vorgehaltenem Messer überfallen worden zu sein. Dieser Täter habe ihnen das Geld aus der Hand gerissen und sei geflüchtet. Der 16-Jährige suchte mit seinen Bekannten die Umgebung nach dem Täter ab. Schließlich gingen sie zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Bei den Vernehmungen verwickelten sich die beiden „Überfallenen“ in Widersprüche. Letztendlich gaben sie zu, den Überfall vorgetäuscht zu haben, um in den Besitz des Geldes zu gelangen. Ein Teilbetrag konnte noch gesichert werden, den Rest hatten sie schon ausgegeben. Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Vortäuschen einer Straftat. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall 
BLAICHACH. Eine 19-Jährige hatte ihren Pkw in der Robert-Bosch-Straße geparkt und telefonierte unweit ihres Pkw. Ihre 16-jährige Schwester wollte währenddessen unbedingt nach Hause. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen nahm sie den Pkw-Schlüssel der 19-Jährigen, setzte sich ins Fahrzeug und startete dieses. Nachdem aber ein Gang eingelegt war, machte das Fahrzeug einen Satz nach vorne und prallte gegen den abgestellten Pkw eines 61-Jährigen. Gesamtschaden ca. 700 Euro. Die 16-Jährige wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht. Ebenso ihre 19-jährige Schwester, da sie ihr das Fahren ermöglichte. (PI Immenstadt)
Anzeige
Rauschgiftrunde
SONTHOFEN. In den frühen Morgenstunden des Donnerstags rief ein Zeuge bei hiesiger Dienststelle an und teilte mit, dass an einem Lokal im Stadtzentrum mehrere Personen etwas Verdächtiges rauchen würden. Beim Eintreffen der Streife wurden vier Personen im Alter zwischen 25 und 50 Jahren festgestellt. Bei der Kontrolle fiel den Beamten auf, dass die 25-jährige Frau die Hände hinter den Rücken des 50-jährigen Mannes steckte, nachdem sie ihm etwas ins Ohr geflüstert hatte. Der Mann setzte sich danach „unauffällig“ auf ein Mäuerchen und ließ etwas ins Gebüsch fallen. Eine Nachschau in diesem Bereich förderte ein Tütchen mit eine kleinen Menge Marihuana zu Tage. Den Mann erwartet jetzt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Die Wohnungen beider Personen wurden durchsucht. (PI Sonthofen)
Anzeige
Betäubungsmittel sichergestellt
KEMPTEN. Einem 32-jährigen Mann nahmen Beamte der Schleierfahndung Pfronten am 01.07.2015 eine geringe Menge von Marihuana ab. Sie hatten den Mann am Kemptener Bahnhof kontrolliert. Gegen den 32-jährigen wird wegen eines Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Verkehrskontrollen am 01.07.15 auf der B 308 Höhe Paradies konnten zwei 21-jährige Pkw-Fahrer festgestellt werden, welche unter dem Einfluss von Cannabis ein Auto führten. Bei einem der Beiden, welcher von einem Ausflug nach Lindau zurückkehrte, lag der Bong noch auf dem Beifahrersitz. Bei beiden Verkehrsteilnehmern wurde eine Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen