Montag, 27. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Juli 2015
Bergunfall mit schwerverletzter Person
BAD HINDELANG. Gestern Mittag kam es auf einem Felsgrad mittig einer Senke zwischen Fuchskar Nord und der 2284-Meter-hohen Kesselspitze zu einem folgeschweren Alpinunfall. Eine 22-jährige Hüttenhilfe einer nahe gelegenen DAV-Schutz-Hütte war in ihrer Mittagspause alleine in diesem teilweise schwer zugänglichem Gebiet unterwegs und stürzte aus bislang noch nicht geklärter Ursache ca. 100 Meter senkrecht ab. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde sie durch die verständigte Bergwacht Hinterstein geborgen und in ein Krankenhaus verbracht. Der gesundheitliche Zustand ist nach wie vor instabil. An der Bergrettung waren die Hubschrauber Christoph 17 und Edelweiß 1 beteiligt. Beamte der Alpinen Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West haben die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Fischwilderei
OBERSTDORF. Teuer zu stehen kam die Fischerei einem Urlauber an der Stillach am Sonntagnachmittag. Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Polizei verständigt, welche den 30-Jährigen überprüfte. Er gab den Beamten an, er habe nur angeln wollen, die gefangenen Fische habe er wieder frei gelassen. Eine Erlaubnis hatte er hierfür aber nicht. Der Holländer musste deswegen eine Sicherheitsleistung in Bargeld bezahlen und den Platz verlassen. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Unfallflüchtiger ermittelt
BLAICHACH. Heute Morgen gegen 8 Uhr, befuhr ein 26-jähriger Pkw-Fahrer die Talstraße in Richtung Gunzesried-Säge. Vor ihm fuhr ein Lkw. Kurz vor der Abzweigung ins Ostertal scherte der junge Mann nach links aus und bog nach links in Richtung Ostertal ab. Hierbei übersah er jedoch einen entgegenkommenden 37-jährigen Pkw-Fahrer, der einen Zusammenstoß nur durch eine Vollbremsung verhindern konnte. Eine hinter diesem fahrende Pkw-Fahrerin bremste ebenfalls stark ab, konnte aber ein Auffahren auf den vor ihr fahrenden Pkw des 37-Jährigen nicht mehr verhindern. Durch den Unfall kam es im Motorraum des Pkw der Frau zu einem Brand, weswegen die Gunzesrieder Feuerwehr im Einsatz war. Die Frau wurde durch den Unfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Der 26-Jährige, der seine Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt hatte, konnte kurze Zeit später im Ostertal angetroffen werden. Er gab an, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Dennoch wurden Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Wegen auslaufender Betriebsstoffe war der Bauhof Blaichach im Einsatz. (PI Immenstadt)

Unbekannter entwendet Nahrungsmittel von Balkon – Polizei sucht Zeugen
KEMPTEN. Eine bisher unbekannte Täterschaft kletterte in der Nacht auf Sonntag, gegen 02:00 Uhr, auf einen nahezu ebenerdigen Balkon Beim Floßerhäusle 17 in Kempten und entwendete von dort Gewürze, Oliven und Reis sowie einen Wasserkocher und einen Mixer. Die Gegenstände waren in einem unversperrten Metallschrank gelagert. Der Wohnungsinhaber wurde durch Geräusche auf seinem Balkon auf die Tat aufmerksam, konnte jedoch die Täterschaft nicht mehr feststellen. Zeugenhinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Kein Geld, keine Bewirtung
DIETMANNSRIED. Allgemein bekannt dürfte sein, dass der Besuch einer Gaststätte und eine damit verbundene Bewirtung auch damit einhergehen, dass der Gast seinen Verzehr in Rechnung gestellt bekommt. Dies war einem 66-Jährigen, welcher am Sonntagnachmittag eine Gaststätte in Dietmannsried besuchte, offenbar nicht bewusst. Er gab gegenüber der Bedienung bereits vor Aufgabe der Bestellung an, dass er kein Geld dabei habe. Daraufhin wurde ihm eine Bewirtung verweigert, er wurde aufgefordert die Wirtschaft zu verlassen. Im weiteren Verlauf weigerte sich der „Gast“ jedoch die Wirtschaft zu verlassen. Nach Ansprache durch die Polizei kam er dieser Aufforderung schließlich nach. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch. (PI Kempten)

Mit Elektroschocker auf Nachbarn losgegangen
KEMPTEN. Am Sonntagmittag kam es zu einer Nachbarschaftsstreitigkeit in der Ludwigstraße in Kempten, in dessen Verlauf ein 73-jähriger Kemptener auf seinen 43-jährigen Nachbarn mit einem Elektroschocker losging und versuchte diesen am Bein zu verletzen. Durch die alarmierte Polizei konnten schließlich der Elektroschocker sowie eine Schreckschusspistole, eine Luftpistole und dazugehörige Munition sichergestellt werden. Den 73-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren. Verletzt wurde niemand. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen