Mittwoch, 15. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Juli 2015
Radfahrerinnen verletzt
IMMENSTADT. Am Diensttag Nachmittag wurden zwei Mädchen bei einem Fahrradunfall auf dem Illerdamm, teils schwer verletzt. Während eine 13-Jährige auf dem Sattel saß, stand eine 15-jährige vor ihr auf den Pedalen und radelte im Stehen. Eine mitgeführte Tasche verfing sich dann im Vorderrad und das auf dem Sattel sitzende Mädchen wurde über das Vordere hinweg auf einen Schotterweg geschleudert. Hierbei erlitt sie Gesichtsverletzungen. Beide trugen keinen Fahrradhelm. Dieser Vorfall zeigt deutlich, warum eine derartige Beförderung auf einem Fahrrad nicht zulässig ist. (PI Immenstadt)
Anzeige
Kontrolle führt zu Drogenaufgriff
IMMENSTADT. Bereits am frühen Dienstagabend wurden Beamte der PI Immenstadt bei einem 21-jährigen Studenten fündig. Im Rahmen einer Kontrolle wurde ein PKW mit drei Insassen überprüft. Bei dem Mitfahrer wurde dann eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Der Student erhält nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Immenstadt)

Alkohol und Drogen am Steuer
IMMENSTADT. Am Dienstagabend kurz nach 22.00 Uhr kam es in einer Kontrollstelle der Polizei Immenstadt zeitgleich zu zwei Aufgriffen. Während ein 62-Jähriger mit deutlich mehr als 0,5 Promille unterwegs war und daher ein Fahrverbot, Bußgeld und Punkte im Fahreignungsregister erhält, kam es für einen 28-jährigen noch dicker. Er hatte nicht nur Betäubungsmittel im Blut, sondern auch noch Drogen zu Hause. Neben dem Fahrverbot und einem Bußgeld für die Autofahrt, erhält er nun noch eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Immenstadt)

Vermisstenfall endet glimpflich
IMMENSTADT. Dienstagabend erschien ein aufmerksamer Bürger bei der Polizei Immenstadt mit einer älteren Dame. Diese hatte er kurz zuvor auf der B308 aufgelesen, da sie einen verwirrten Eindruck auf ihn machte. Die 81-jährige kannte ihre Adresse nicht und somit war zuerst unklar, ob und wo sie denn vermisst würde. Während der Ermittlungen meldete sich ein 75-jähriger Urlauber, der seine Frau vermisste. Letztlich konnten die beiden wieder glücklich zusammengeführt werden. Die demente Dame hatte eine kurze Unaufmerksamkeit genutzt um sich vom gemeinsamen Baden am Kreisbadeplatz zu entfernen und lief letztlich auf der B308 in Richtung Immenstadt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Parktickets über Jahre gefälscht – über tausend Euro Schaden
KEMPTEN. Die Kemptener Polizei erhielt eine Mitteilung, aus der hervorging, dass ein Autofahrer für den Parkplatz am Pfeilergraben in Kempten vermutlich falsche Parktickets benutzen würde. Der 57-jährige Kemptner wurde am Montag aufgesucht und zur Rede gestellt. In dem beschriebenen Fahrzeug konnte schließlich das gefälschte Parkticket aufgefunden werden. Nach Anordnung durch das Amtsgericht Kempten wurden Datenträger beim Tatverdächtigen sichergestellt. Hierbei konnte auch der Vordruck für die falschen Tickets auf einem Laptop aufgefunden werden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wird der dadurch entstandene Schaden für die Kommune auf über 2.000 Euro geschätzt. (PI Kempten)

Verkehrsunfall mit verletzter Person
BAD HINDELANG. Gestern Abend war ein 25-jähriger Motorradfahrer auf dem Hornweg in Richtung Bruck unterwegs. Als er über eine Kuppe hinweg in eine Rechtskurve einfuhr kam der Fahrer zu weit nach links und erfasste dabei frontal einen entgegenkommenden Radfahrer. Durch den Sturz erlitt der 16-jährige Radler schwerste Verletzungen und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Der Kradfahrer erlitt einen Schock. Der Sachschaden wurde auf ca. 1.700 Euro geschätzt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Pkw gerät ins Schleudern
LAUBEN. Am Dienstagabend, gegen 22:30 Uhr, verlor ein 18-jähriger Oberallgäuer auf der Verbindungsstraße zwischen Lauben und Dietmannsried, Höhe Hinwang, die Kontrolle über seinen Pkw, geriet ins Schleudern und kam in Folge nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch Glück blieben der Fahrer und zwei weitere Fahrzeuginsassen unverletzt. Ein angrenzender Weidezaun, die Flur sowie der unfallbeteiligte Pkw wurden beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.500 Euro. (PI Kempten)

„Schwarzfahrer“ löst Großeinsatz der Polizei aus
KEMPTEN. Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei Kempten an die ZUM in Kempten gerufen, da dort wiederholt ein 32-jähriger Memminger ohne erforderliches Ticket mit dem Linienbus unterwegs war. Nach Aufforderung des Buspersonals weigerte sich der Mann vehement den Bus zu verlassen. Bereits in der Vergangenheit zeigte sich der Betroffene gegenüber dem Buspersonal und der Polizei uneinsichtig und deutlich aggressiv. Auch am gestrigen Dienstag besserte sich das Verhalten des Unterallgäuers nicht. Nachdem der Mann durch die Polizei auf sein Fehlverhalten sowie ein bestehendes Hausverbot für den Bereich der ZUM hingewiesen wurde entfernte dieser sich vorerst widerwillig, ehe er sich nach ca. 30 Minuten entschloss wieder in einen Bus – auch diesmal ohne Ticket – einzusteigen. Dem Treiben des notorischen Schwarzfahrers wurde schließlich ein Riegel vorgeschoben. Er wurde bis Betriebsende der Buslinien in Gewahrsam genommen. Der 32-jährige machte sich wegen Hausfriedensbruch und einer Beförderungserschleichung strafbar. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen