Dienstag, 21. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Juli 2015
Verkehrsunfall
NIEDERRIEDEN. Am Montagnachmittag befuhr ein 38-jähriger Landwirt mit seinem Traktor und angebrachtem hochgeklappten Seitenmähwerk den Otterwald und kam hierbei zu weit nach rechts von der Fahrbahn auf die Grünfläche. Dabei wurde ein dort befindlicher hölzerner Telekommunikationsmast komplett aus dem Boden gerissen, so dass ein im Boden verlaufendes Anschlusskabel abriss. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Am Traktor, bzw. am Mähwerk wurde nichts beschädigt. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall zwischen Lkw und Radfahrer
RAMMINGEN. Am Abend des 20.07.2015 ereignete sich auf der Kreisstraße MN 23 zwischen Rammingen und Tussenhausen ein Verkehrsunfall. Beim Überholvorgang hielt ein 72-jähriger Lkw-Fahrer aus Eppishausen den vorgeschriebenen Mindestseitenabstand von einem Meter nicht ein und touchierte einen 39-jährigen Radfahrer aus Schwabmünchen mit der hinteren Seite des Lkw. Der Radfahrer stürzte und wurde leicht verletzt ins Klinikum Mindelheim verbracht. Er erlitt mehrere Prellungen und Schürfwunden am ganzen Körper. Es entstand ca. 100 Euro Sachschaden. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige
Brennender Pkw
MEMMINGEN. Etwa 2.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Pkw-Brands von heute Vormittag in der Kuttelgasse. Der 52-jährige Eigentümer hatte seinen Pkw gegen 08 Uhr geparkt und war kurz in einem angrenzenden Geschäft zum Einkaufen gegangen. Als er zu seinem Auto zurückkam, bemerkte er die Rauchentwicklung aus dem Heck seines Fahrzeugs. Die Löschversuche des Eigentümers, der von herbeigeeilten Geschäftspersonal unterstützt wurde, konnten den Brand zwar etwas eindämmen; endgültig abgelöscht wurde der Pkw jedoch von der alarmierten Feuerwehr. Die Polizei Memmingen geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen