Samstag, 25. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. Juli 2015
Fahrt unter Drogeneinfluss / Drogenfund
SONTHOFEN: In der Nacht zum Samstag wurde ein 50-Jähriger Kraftfahrer von der Polizei kontrolliert. Bei dem Mann wurden auffällige Anzeichen von vorhergehendem Betäubungsmittelkonsum festgestellt. Es wurde deshalb die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Bei einer anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung wurden Anhaftungen von Betäubungsmittel sowie entsprechende Zubereitungsutensilien sichergestellt. Der Mann hat sich nun wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung sowie wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten. (PI Sonthofen)
Anzeige
Mehrere Sachbeschädigungen im Stadtgebiet Kempten
KEMPTEN. Im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagabend wurde von einem bislang unbekannten Täter die rechte Fahrzeugseite eines schwarzen Alfa Romeo mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Das Fahrzeug war in der Haslacher Straße in Kempten geparkt. Der Sachschaden beträgt ca. 500,- Euro. In der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete sich im Bereich der Reinhartser Straße in Kempten ebenfalls eine Sachbeschädigung an einem geparkten Pkw. Hier wurde eine Seitenscheibe vermutlich durch ein Softairgeschoss beschädigt. Zeugen der beiden Vorfälle werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kempten unter 0831/9909-0 zu melden. In einem weiteren Fall von Vandalismus konnte der 43-jährige Täter vor Ort durch Beamte festgestellt werden. Aufmerksame Nachbarn informierten die Polizei kurz nach Mitternacht über eine Person, die einen Stein in ein Fenster schmiss. Hierbei wurden die Scheibe und der Rollladen beschädigt. Über das Motiv ist bislang nichts bekannt. Ungefähr zur gleichen Zeit beobachteten zwei aufmerksame Passanten zwei heranwachsende Kemptener im Alter von 18 und 20 Jahren, wie sie Werbeschilder mit Veranstaltungshinweisen aus den Befestigungen rissen und diese in die Iller warfen. Auch diese konnten durch die herbeigerufenen Polizeibeamten angetroffen werden. In allen Fällen werden Strafanzeigen erstellt und an die Staatsanwaltschaft Kempten weitergeleitet. (PI Kempten)
Anzeige
Betäubungsmittel in aller Öffentlichkeit konsumiert
KEMPTEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein 28-jähriger Oberallgäuer bei einer Veranstaltung von Polizeibeamten dabei beobachtet, wie er sich auf der Tanzfläche einen Joint anzünden wollte. Die Beamten wussten dies zu verhindern und konnten die rauschgifthaltige Zigarette sicherstellen, obwohl diese vom Beschuldigten bei Erkennen der Beamten weg geworfen wurde. Außerdem wurde bei ihm noch eine weitere kleine Menge an Betäubungsmitteln aufgefunden. Er wird nun bei der Staatsanwaltschaft wegen Besitzes von Betäubungsmitteln zur Anzeige gebracht. (PI Kempten)

Schlägerei
IMMENSTADT. Zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern kam es am Donnerstagabend im Engelfeld. Ein 30-jähriger ging auf einen 24-jährigen los und schlug ihn ins Gesicht. Wie sich herausstellte waren alle Beteiligten, einschließlich eines befreundeten Zeugen, stark alkoholisiert und hatten bis zu 2 Promille. Den Schläger erwartet nun eine Strafanzeige. (PI Immenstadt)
Anzeige
Berauscht Unfall verursacht
IMMENSTADT. Freitagabend gegen 22.00 Uhr kam es im Ortsteil Stein zu einem Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger wollte nach rechts in die Kreisstraße einbiegen, kam hierbei aber auf die Gegenfahrbahn und touchierte ein entgegenkommendes Auto. Dessen 21-jähriger Fahrerin blieb unverletzt. Der gesamte Sachschaden beträgt ca. 600 Euro, allerdings war der 29-jährige leicht alkoholisiert und stand möglicherweise unter Drogeneinfluss. Daher musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. (PI Immenstadt)

Gast wird ausfällig
IMMENSTADT. Freitagabend wurde die Polizei Immenstadt von einem Hotel um Hilfe gebeten. Ein betrunkener Gast wurde derart ausfällig und hatte sein Zimmer beschmutzt, dass dieser gebeten wurde zu gehen. Der hinzugerufenen Streifenbesatzung gegenüber war er sehr aggressiv und als er versuchte einen Beamten ins Gesicht zu schlagen, musste er gefesselt werden. Der 69-jährige war stark betrunken und musste auf Grund seines Zustandes und der zu befürchtenden weiteren Aggressionen, in Gewahrsam genommen werden. Dies ist bereits das zweite Mal in kurzer Zeit, dass der Gast in einem Beherbergungsbetrieb wegen zu viel Alkohol auffällig wurde. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (PI Immenstadt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen