Donnerstag, 6. August 2015

Memmingen: Ballenpresse gerät in Brand - 100 Quadratmeter Feld in Brand

Memmingen: Ballenpresse gerät in Brand - 100 Quadratmeter Feld in Brand
Symbolfoto
Vermutlich ein Stein setzte am heutigen Donnerstag eine Heuballenpresse während des Betriebes in Brand. Auch das Feld fing dadurch Feuer. Gegen Mittag geriet die Heuballenpresse in Brand, woraufhin der 34-jährige Fahrer des landwirtschaftlichen Gespanns das Zugfahrzeug verließ und die Integrierte Leitstelle Donau-Iller alarmierte. Als die Feuerwehren aus Memmingen, Memmingerberg, Volkratshofen, Buxheim, Buxach und Amendingen eintrafen, war auch das Feld um die Presse herum in Brand geraten. 
Anzeige
Die trockene Fläche von etwa 100 Quadratmeter war durch brennende Ballen in Brand geraten, die von der erhitzten Maschine noch ausgebracht wurden. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Während das Zugfahrzeug unbeschädigt blieb, richtete der Brand an der Presse einen geschätzten Schaden von 50.000 Euro an. Hinzu kommt der noch nicht bezifferbare Brandschaden am Feld. Derzeit wird davon ausgegangen, dass ein Stein in die Maschinerie der Presse geriet und dadurch entstehender Funkenflug das trockene Gras innerhalb der Presse in Brand setzte. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen