Dienstag, 4. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 4. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 4. August 2015
Beim Abbiegen Lkw übersehen
OBERSTDORF. Am Montagmittag wollte eine 29-jährige Oberallgäuerin mit ihrem Pkw von Kornau kommend nach links auf die B19 abbiegen. Dabei übersah sie einen auf der B19 in Fahrtrichtung Kleinwalstertal fahrenden Lkw, welcher einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden konnte. Bei dem Unfall wurden sowohl die Pkw-Fahrerin als auch der Lkw-Fahrer leicht verletzt. Der Pkw der Dame erlitt einen Totalschaden und war nicht mehr fahrbereit. Es entstand insgesamt ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die B19 musste während der Unfallaufnahme für ca. eine Stunde gesperrt werden. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Einmietbetrug im Hotel
BAD HINDELANG. Bereits im Februar diesen Jahres hatte sich ein 46-jähriger Urlauber zusammen mit einer weiteren Person in einem Hotel in Bad Oberdorf eingemietet. Nach vier Übernachtungen im Hotel bezahlte der Urlauber die Rechnung in Höhe von 770 Euro mit seiner EC-Karte und verließ das Hotel. Da das Konto des 46-Jährigen jedoch nicht gedeckt war, konnte der Betrag nicht beglichen werden. Bis gestern hatte er sich nicht um die Begleichung des Betrages gekümmert. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Einmietbetrugs. (PI Sonthofen)

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person
SONTHOFEN. Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person kam es gestern Abend gegen 17.30 Uhr im Bereich Sonthofen-Rieden. Zwei Verkehrsteilnehmer fuhren zunächst auf der B19 Fahrtrichtung Oberstdorf, als Beide an der Abfahrt Sonthofen-Nord die Bundesstraße verließen. An der Einmündung der B308 wollten sie nach rechts in Richtung Bad Hindelang weiterfahren und ordneten sich auf der Rechtsabbiegerspur ein. Der 53-Jährige Verursacher erkannte jedoch zu spät, dass der vor ihm fahrende 84-Jährige an der Einmündung anhielt und fuhr diesem auf. Durch den Aufprall wurde der Rentner leicht verletzt, dass er ins Krankenhaus Immenstadt gebracht werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 3.000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall
SONTHOFEN. Gegen 18.15 Uhr wurde die Polizei Sonthofen erneut zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen gerufen. Diesmal ereignete sich der Zusammenstoß im Kreuzungsbereichs des Salzweges/Hans-Strigel-Straße. Der 76-jährige Verursacher kam von der Hans-Strigel-Straße und wollte am Salzweg nach links Richtung Stadtmitte abbiegen. Dabei übersah er jedoch den vorfahrtsberechtigten Pkw der 24-Jährigen und stieß mit dieser zusammen. Die 24-Jährige selbst und ihre Beifahrerin wurden durch den Zusammenprall leicht verletzt und ins Krankenhaus Immenstadt eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. (PI Sonthofen)

Alkoholisierter Rollerfahrer versteckt sich in Waldstück
WERTACH. Am Montagabend, gegen 23:00 Uhr, fiel Beamten der Polizei ein 39-jähriger Ostallgäuer auf, welcher neben seinem Roller am Straßenrand stand. Als der Mann die Beamten erblickte ergriff dieser die Flucht in ein angrenzendes Waldstück, um sich dort wohl zu verstecken. Weit kam der sichtlich Betrunkene allerdings nicht. Er spiegelte den Beamten vor, dass er zum Urinieren in den Wald gegangen wäre. In dem besagten Waldstück konnte sein Motorradhelm aufgefunden werden. Der Verdacht, dass der Mann alkoholisiert mit seinem Roller unterwegs war erhärtete sich, nachdem festgestellt werden konnte, dass die Auspuffanlage des Rollers noch deutlich erhitzt war. Der 39-Jährige, der nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. (PI Kempten)
Anzeige
Abgase rufen Feuerwehr auf den Plan
KEMPTEN. Zu einem Feuerwehreinsatz kam es heute gegen 10.40 Uhr am Rathausplatz. Ein Passanten bemerkte die starke Rauchentwicklung hinter einem verschlossenen und uneinsehbaren Tor und vergewisserte sich durch den Briefkastenschlitz nochmals von der Rauchentwicklung. Da auch auf Rufen das Tor niemand öffnete, informierte der Mann die Feuerwehr über seine Feststellung. Den Einsatzkräfte der Feuerwehr gelang es das Tor zu öffnen und stellten fest, dass offenbar ein Motorroller zuvor die Rauchentwicklung ausgelöste hatte, bei der es sich nun richtigerweise um Abgase gehandelt hatte, weshalb die Feuerwehr das Tor wieder verschloss und abrückte. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen