Freitag, 21. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. August 2015
Zweimal Illegaler Aufenthalt
MEMMINGERBERG. Im Rahmen der Passkontrollen am Flughafen Memmingerberg wurde am Mittwoch,19.08.15, ein mazedonischer Staatsangehöriger vor dem Flug nach Skopije überprüft. Bei der eingehenden Kontrolle seiner Dokumente stellten die Beamten der Schleierfahndung Pfronten fest, dass sich der 31-jährige Mazedonier einige Tage länger als erlaubt in Deutschland aufhielt. Die Beamten vernahmen ihn als Beschuldigten wegen illegalen Aufenthaltes und zeigten ihn nach dem Aufenthaltsgesetz an. Anschließend dürfte der mazedonische Staatsangehörige ausreisen. (PStF Pfronten)
MEMMINGERBERG. Bei einer weiteren Ausreisekontrolle der Fluggäste eines Fluges nach Kiew kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 19.08.15 einen ukrainischen Staatsangehörigen. Auch bei ihm stellten die Beamten fest, dass er sich länger als erlaubt in Deutschland aufhielt. Der 24-jährige Ukrainer wird wegen illegalem Aufenthalt angezeigt. Nach seiner Vernehmung wurde ihm die Ausreise gestattet. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kind
SONTHEIM. Am späten Nachmittag des 20.08.2015 fuhr ein 52-jähriger Pkw-Fahrer auf der Attenhauser Straße in Sontheim ortsauswärts. An der Einmündung zum Memminger Weg erfasste der Vorfahrtsberechtigte ein querendes 10-jähriges Mädchen mit ihrem Fahrrad. Auf Grund der schweren Verletzungen wurde das Kind mit dem Hubschrauber ins Zentralklinikum Augsburg geflogen. Zur Unfallaufnahme wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen ein Gutachter hinzugezogen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. (PI Mindelheim)

Betrunkener beleidigt Polizeibeamte
MEMMINGEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag bedrohte ein stark alkoholisierter 39-jähriger Gast in einer Gaststätte in der Memminger Innenstadt mehrere Gäste und wollte die Gaststätte nicht verlassen. Nachdem die zu Hilfe gerufene Polizei den Mann aus dem Landkreis Ravensburg in Gewahrsam nahm, widersetzte er sich dieser Maßnahme und beleidigte mehrere Beamte in vulgärer Art und Weise. Außerdem weigerte er beharrlich die Nennung seiner Personalien. Bei seiner Durchsuchung konnte aber ein Ausweispapier aufgefunden werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Betrug rechtzeitig erkannt
MEMMINGEN. Unbekannte versuchten durch die Manipulation der Telefonnummer einer Service Hotline eines Mobilfunkanbieters sogenannte Paysafe Codes zu erlangen. Da der Geschädigte bereits einmal Opfer einer solchen Vorgehensweise war, erkannte er die Manipulation rechtzeitig und konnte so weiteren Schaden verhindern. Die Ermittlungen ergaben, dass sowohl in Bayern als auch im angrenzenden Ausland bereits zahlreiche gleichgelagerte Fälle bekannt sind. Die Polizei bittet die Bevölkerung bei vergleichbaren Fällen aufmerksam zu sein. (PI Memmingen)

Mögliches Ausspionieren von potentiellen Einbruchsobjekten
MEMMINGEN. Unter dem Vorwand eine Meinungsumfrage durchzuführen, erkundigte sich ein unbekannter Mann unter anderem darüber, ob der Angerufene im Haus einen Hund halte. Diesem Gespräch waren bereits mehrere erfolglose Kontaktversuche von der gleichen Telefonnummer vorausgegangen. Zuvor wurde auch im Wohngebiet ein heller BMW mit unbekanntem, ausländischen Kennzeichen festgestellt. Die Polizei bittet die Bevölkerung, gerade auch in der Urlaubszeit, hinsichtlich solcher Ausspähversuche aufmerksam zu sein und entsprechende Feststellungen zu Personen und Fahrzeugen, insbesondere auch mit dem abgelesenen Kennzeichen, an die Polizei mitzuteilen. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen