Dienstag, 4. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. August 2015
Aufenthaltsgestattung verfälscht
FÜSSEN. Eine 58-jährige Irakerin verfälschte ihre deutsche Aufenthaltsgestattung, um einreisen zu können. Bereits 2011 hatte die Frau in Deutschland Asylantrag gestellt. 2013 war sie in den Irak zurückgekehrt. Weil sie wieder nach Deutschland wollte, verfälschte sie das Gültigkeitsdatum ihrer alten abgelaufen Aufenthaltsgestattung. Mit diesem Papier gelang es ihr, in Griechenland einzureisen. Auf der A7 bei Füssen stellte die Schleierfahndung Pfronten die gefälschte Aufenthaltsgestattung sicher. Die Frau will nun einen Asylfolgeantrag stellen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand gestern Vormittag bei einem Verkehrsunfall in der Meichelbeckstraße. Ein 51-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Meichelbeckstraße in Richtung Kohlhunden. An der Kreuzung zur Hochwiesstraße fuhr er auf die Linksabbiegespur, um offensichtlich nach links abzubiegen. Eine nachfolgende 27-jährige Pkw-Fahrerin fuhr geradeaus an dem Pkw vorbei. Plötzlich zog der Pkw-Fahrer sein Fahrzeug nach rechts, um in die Goethestraße abzubiegen. Dabei kollidierte er mit dem geradeaus fahrenden Pkw. An beiden Pkw entstand Sachschaden. Die Fahrzeuge waren noch fahrbereit. (PI Marktoberdorf)

Schüler überfallen und geschlagen
BUCHLOE. Hinterhältig gingen am Montagabend zwei 16- und ein 18-jähriger Bursche gegen einen 15-jährigen Schüler aus Niedersachsen vor, der in Buchloe zu Besuch ist. Sie lockten den Buben mit Hilfe eines Mädchens in Richtung Immle-Park und gingen dann in der Dammstraße zu Dritt auf ihn los und schlugen ihn. Der Bub wurde dabei am Kopf, Rücken und Bein verletzt. Die Täter waren zwar mit Kapuzenjacken und Halstüchern vermummt, konnten aber mit Hilfe von Zeugen anhand ihrer Kleidung identifiziert und ermittelt werden. Sie sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Der Grund für den Überfall ist bislang noch nicht bekannt. (PI Buchloe)
Anzeige
15-Jähriger mit Rauschgift erwischt
BUCHLOE. Bei einer Personenkontrolle am Montagabend fanden Polizeibeamte bei einem 15-jährigen Schüler eine geringe Menge Marihuana, die dieser in seinem Rucksack mit sich führte. Der Bursche, der polizeilich bekannt ist, wurde erst vor kurzem wegen Ladendiebstahls angezeigt und wird sich jetzt zusätzlich wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln vor Gericht verantworten müssen. (PI Buchloe)

Bargeld unterschlagen
BUCHLOE. Am Sonntagvormittag hatte ein 72-jähriger aus Lamerdingen seinen Geldbeutel auf einer Parkbank in der Bahnhofstraße versehentlich liegen lassen. Ein Finder hat den Geldbeutel dann zwar bei der Polizei abgegeben, das Bargeld in Höhe von 60 Euro war aber schon vorher von einem Unbekannten unterschlagen worden. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall - Ladewagen gegen Pkw
ROSSHAUPTEN. Am Montagnachmittag, fuhr ein Traktor mit angehängtem Ladewagen, von der B 16 kommend in die Augsburger Straße ein. Dort bog er nach einigen Metern nach rechts in die Fischhausstraße ein. Zur gleichen Zeit kam ihm auf der Augsburger Straße ein Lieferwagen entgegen. Beim Abbiegevorgang musste er eine 180 Grad Kehre fahren. Dabei scherte der nach der Hinterachse befindliche Teil des Ladewagens aus und schlug gegen den linken Fahrertürholm des VW eines 44-jähirgen Immenstadters . Am Ladewagen entstand geringer Sachschaden von ca. 200 Euro. Bei dem VW-Lieferwagen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (PI Füssen)

Erfolgreiche Vermisstensuche
NESSELWANG/SEEG. Am gestrigen Nachmittag gegen 16.00 Uhr wurde der Polizei Pfronten eine Vermisste aus dem Bereich Nesselwang gemeldet. Die Personensuche wurde von der Polizei Füssen mit Unterstützung durch zahlreiche Kollegen anderer Dienststellen organisiert und durchgeführt. Der Hauptsuchbereich verlagerte sich zunächst vom Bereich Atlesee über den Schwaltenweiher bis hin zum Bereich um Beichelstein. In die Suche war der Polizeihubschrauber und ein Diensthund der Polizei eingebunden. Vom Hubschrauber aus konnte schließlich der Wagen der Vermissten in einem Waldstück zwischen Seeg und Beichelstein entdeckt werden. Von der Ostallgäuerin fehlte jedoch noch jede Spur. Diese konnte allerdings dann der Diensthund aufnehmen und den Vermissten schließlich gegen 20.30 Uhr in dem Waldstück auffinden. Die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Kempten gebracht, da sie verletzt und schon unterkühlt war. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen