Montag, 21. September 2015

Oberstdorf: Pkw-Absturz auf Alpweg – Wie durch ein Wunder unverletzt

Oberstdorf: Pkw-Absturz auf Alpweg – Wie durch ein Wunder unverletzt
Foto: Polizei
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es gestern am 20.09.2015 in den späten Nachmittagsstunden im Oytal, als ein VW-Transporter mit Anhänger und Ladung nach rechts von der Fahrbahn abkam und dann ca. 20 bis 30 Meter über steiles Gelände abstürzte. Glück im Unglück hatte der 57-jährige Fahrer, der nach dem Absturz unverletzt aus dem total beschädigten Pkw aussteigen konnte. 
Anzeige
Dies konnte er der Tatsache verdanken, dass er angeschnallt war, da sich das Fahrzeug beim Absturz mehrmals überschlug und erst auf einer Felsrampe in einer Rinne zum Stehen kam. Nochmal Glück hatte der Fahrer, als er beim letzten Überschlag aus dem Gurt gerutscht war und zur Beifahrertür heraushing - das Fahrzeug überschlug sich trotz extremer Schieflage kein weiteres Mal. Dabei wäre der Fahrer nämlich unweigerlich unter dem Pkw begraben worden. Am Pkw, dem Anhänger und der Ladung entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. 
Anzeige
Zur Ursache des Unfalls konnte ermittelt werden, dass der Fahrer an einer Engstelle zu stark abbremste und somit die Reifen blockierten, als ihm in der unübersichtlichen Kurve ein Fahrzeug entgegenkam. In Folge kam er von der Fahrbahn ab und stürzte samt Fahrzeug in den Abgrund, wo er sich dann mehrmals überschlug. (PI Oberstdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen