Dienstag, 8. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 8. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 8. September 2015
Einem Betrüger aufgesessen
WEITNAU. Ein 68-jähriger Oberallgäuer wurde auf ein Angebot aufmerksam, mit welchem ein Rasenmäher im Wert von 1.800 Euro beworben wurde. Der Interessent setzte sich mit der angegebenen Mailadresse in Verbindung, und wurde aufgefordert, den Kaufpreis auf ein polnisches Konto zu überweisen. Zur Untermauerung der angeblichen Seriosität, sollte die Abwicklung über einen Treuhändler laufen. Die Mailanschrift dieses Händlers war aber nicht echt, sondern von den Betrügern selbst erstellt. Davon getäuscht, überwies der Mann den Betrag. Zur Auslieferung des Mähers kam es aber nicht. Ihren Ermittlungen nach, geht die Kemptener Polizei davon aus, dass eine 43-jährige in Polen lebende Frau in Zusammenhang mit dem Betrugsfall gebracht werden kann. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfall
BLAICHACH. Am Montag, gegen 14.15 Uhr, wollte eine 74-Jährige mit ihrem Pkw von der Weidachstraße nach rechts in die Burgberger Straße abbiegen und übersah dabei eine von links kommende, 36-jährige Tretrollerfahrerin, die die Weidachstraße queren wollte. Diese wurde durch den Pkw erfasst, kam zum Sturz und musste leicht verletzt ins Krankenhaus Immenstadt verbracht werden. Sachschaden entstand nicht. (PI Immenstadt)
Anzeige
Radler stürzt und verletzt sich
BOLSTERLANG. Gestern Nachmittag war ein 22-jähriger Radfahrer aus Untermühlegg kommend auf der Gemeindestraße unterwegs. Im Ortsbereich von Obermühlegg erschrak er sich, als offensichtlich ein Traktor plötzlich auf die Straße einbog. Ohne Berührung kam der Mountainbiker zu Sturz und erlitt Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Da die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang noch nicht abgeschlossen sind, werden Zeugen gebeten, sich mit der Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, in Verbindung zu setzen. Der Sachschaden wurde auf ca. 2.000 Euro geschätzt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Enten gestohlen – ist die Täterschaft Mensch oder Tier?
KEMPTEN. Die zwei Gänsesäger und eine Stockente waren in einem Gehege eines Gartens in der Alfred-Kranzfelder-Straße 9 in Kempten untergebracht. Bis Montagmorgen. Da bemerkte der Besitzer der Tiere, dass diese fehlten. Noch am Vorabend, gegen 21:00 Uhr, wurden die Enten zuletzt in ihrem Gehege gesehen. Ob die Enten letztendlich durch menschliches Zutun abhandenkamen, oder sie einem tierischen Diebstahl zum Opfer fielen, ist bisher unklar. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen