Montag, 21. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. September 2015
Verletzter Motorradfahrer
LEGAU-BETTRICHS. Am Sonntagnachmittag befuhr eine 86-jährige Pkw-Fahrerin die Kreisstraße von Bad Grönenbach kommend in Richtung Legau und wollte nach links Richtung Altusried abbiegen. An der Einmündung übersah sie den bevorrechtigten 58-jährigen Motorradfahrer, der von Legau in Richtung Bad Grönenbach fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Motorradfahrer von seinem Krad geschleudert wurde und in der angrenzenden Grünanlage zum Liegen kam. Hierbei erlitt er schwere Verletzungen und musste ins Klinikum Kempten verbracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Betrunken am Steuer
BENNINGEN. Am Sonntagfrüh befuhr ein Pkw-Fahrer die Hauptstraße in Benningen von Ottobeuren kommend. Hierbei kam er mehrmals von der Fahrbahn ab und beschädigte die am Fahrbahnrand befindlichen Verkehrsschilder und einen Zaun bzw. eine Hecke. Anschließend wendete der Fahrer und fuhr zurück in Richtung Ortsausgang Benningen. Der Vorfall wurde durch einen Zeugen beobachtet, wodurch der 21-jährige Pkw-Fahrer kurz darauf von Polizeibeamten angetroffen werden konnte. Hierbei wurde festgestellt, dass er merklich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille, woraufhin eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen durchgeführt wurde. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, so dass das es abgeschleppt werden musste. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. (PI Memmingen)
Anzeige
Trunkenheitsfahrten
MEMMINGEN / A96 und A7. Am vergangenen Wochenende stellten die Streifenbesatzungen der APS Memmingen im Rahmen ihrer Kontrollen bei insgesamt fünf Fahrzeugführern zu hohe Atemalkoholwerte fest. Bei einem davon, einem 28-jährigen Unterallgäuer, führte die Alkoholisierung zu einem Unfall, als dieser am Samstagmorgen an der Anschlussstelle Buchloe die A 96 mit zu hoher Geschwindigkeit verlassen wollte. Sein Pkw kam dadurch ins Schleudern, fuhr mehrere Leitpfosten sowie ein Verkehrsschild um, bevor er beschädigt (ca. 4.500€ Sachschaden) zum Stillstand kam. Alle Fahrzeugführer erwarten nun Anzeigen und Fahrverbote, wobei dies bei Letzterem länger ausfallen dürfte. (APS Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen