Montag, 28. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. September 2015
Haftbefehl durch Bezahlen einer Geldstrafe abgewendet
MEMMINGERBERG. Am 25.09.15 nahm die Schleierfahndung Pfronten bei der Passkontrolle am Flughafen Memmingerberg einen 38-jährigen Serben fest, der gerade mit einem Flug aus Serbien eingereist war. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl wegen Diebstahls. Nachdem er die Geldstrafe in Höhe von 200 Euro bezahlt hatte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Rentnerin beim Holzspalten schwer verletzt
BAD WÖRISHOFEN / STOCKHEIM. Am Samstagvormittag, 26.09.2015, kam es auf einem Bauernhof zu einem schweren Unfall. Aus Unachtsamkeit gerieten die Hände einer 80-jährigen Frau in einen Holzspalter. Dabei erlitt die Seniorin schwerste Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden. Ein Fremdverschulden liegt nach polizeilichen Ermittlungen nicht vor. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung durch Brandlegung
MEMMINGEN. In der Nacht von Samstag, 26.09.15, auf Sonntag, 27.09.15, wurde in der Haienbachstraße ein Papiercontainer durch unbekannten Täter angezündet. Der Brand griff auf zwei andere Container über. Zusätzlich wurden durch die entstehende Hitze drei weitere Papiercontainer beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331-1000, entgegen. (PI Memmingen)
Anzeige
Alkoholisierte Verkehrsteilnehmer
Über das zurückliegende Wochenende wurden von den Beamten der Polizeiinspektion Memmingen fünf Verkehrsteilnehmer festgestellt, welche unter Atemalkoholeinfluss am Straßenverkehr teilnahmen. Zwei Pkw-Fahrer wiesen hierbei Atemalkoholwerte von 0,5 bis einem Promille auf. Beide erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, die ihnen vermutlich ein einmonatiges Fahrverbot sowie Punkte in Flensburg und eine Geldbuße einbringen. In drei weiteren Fällen waren jeweils Fahrradfahrer im Straßenverkehr unterwegs, die durch ihre unsichere Fahrweise sich selbst wie auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdeten. Bei ihnen lag die Alkoholisierung zwischen 1,7 und 2,4 Promille. In allen Fällen wurde eine Blutentnahme angeordnet. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen