Montag, 19. Oktober 2015

Germaringen / B12: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw kommt ins schleudern

Germaringen / B12: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw kommt ins schleudern
Foto: Schreiegg
Ein Autofahrer verstarb heute bei einem Verkehrsunfall auf der B12. Ein weiterer erlitt dabei schwere Verletzungen. Gegen 13 Uhr war ein 33-jähriger Kaufbeurer mit seinem Pkw in Richtung Kaufbeuren unterwegs. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Buchloer Polizei kam der Fahrer im zweispurigen Bereich auf Höhe des Ortsteils Untergermaringen mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Grund hierfür dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit bei herrschenden Graupel und schlechter Sicht gewesen sein. 
Anzeige
Das Fahrzeug schleuderte vom rechten über den linken Fahrstreifen in den Gegenverkehr, wo er mit dem Pkw eines 52-jährigen Ostallgäuers zusammen stieß. Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß stark beschädigt. Der Ostallgäuer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit technischem Gerät befreit werden. Er erlag noch an der Unfallstelle der Schwere seiner Verletzungen. Der Unfallverursacher wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. 
Anzeige
Die B12 ist in diesem Bereich voraussichtlich noch bis mindestens 17.30 Uhr zur Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung komplett gesperrt. Die Straßenmeisterei leitet den Verkehr an den Anschlussstellen Germaringen und Jengen von der Bundesstraße ab. Verkehrsteilnehmer die den Unfallhergang beobachtet haben und noch nicht von der Polizei befragt worden sind, werden gebeten sich unter der Rufnummer (08241) 9690-0 bei der Buchloer Polizei zu melden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen