Samstag, 3. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. Oktober 2015
Wildunfall
WEICHT. Am 02.10.2015, gegen 19.45 Uhr, fuhr eine 45-jährige Pkw-Fahrerin von Lindenberg her kommend in Richtung Weicht. Ca. 500m vor Weicht erfasste sie ein querendes Reh, welches beim Zusammenstoß getötet wurde. Dabei entstand an ihrem Fzg. ein Schaden von ca. 2000.-Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Polizeifahrzeug
UNTERTHINGAU. Am 02.10.15 kam es am Nachmittag zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW-Bus mit Anhänger und einem zivilen Polizeifahrzeug. Das Polizeifahrzeug befuhr im Rahmen einer Einsatzfahrt die OAL 3 in Richtung Unterthingau mit eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht. Der Fahrer des VW fuhr in Richtung Aitrang und bog nach links in eine Nebenstraße ab. Dabei übersah er das entgegenkommende Polizeifahrzeug. Der Polizeibeamte versuchte dem VW noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch den heftigen Aufprall kam das Einsatzfahrzeug von der Straße ab und überschlug sich. Glücklicherweise wurden beide Fahrer lediglich leicht verletzt. Beide Fahrzeuge dürften nur noch Schrottwert haben. Der Diensthund, der sich im Polizeifahrzeug befand, flüchtete von der Unfallstelle, konnte aber bald wieder zurückgebracht werden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Tankbetrug
KAUFBEUREN. Am Freitag zwischen 17:15 Uhr und 17:21 Uhr betankte ein bislang unbekannter Täter an der Aral-Tankstelle in der Augsburger Straße sein Fahrzeug mit knapp 50 Litern Superbenzin im Wert von EUR 62,70 und flüchtete anschließend ohne die Tankschuld zu bezahlen. Die Polizei Kaufbeuren bittet unter der Tel.-Nr. 08341/933-0 um sachdienliche Hinweise. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Ehrliche Finderin
KAUFBEUREN. Besonders glücklich schätzen kann sich ein 51-jähriger Kaufbeurer. Eine 34-Jährige (ebenfalls Kaufbeurerin) fand am gestrigen Freitagabend den Geldbeutel des Mannes im Stadtgebiet auf. In der Börse befanden sich EUR 1500 Bargeld. Die ehrliche Finderin brachte die Börse umgehend zur Polizei Kaufbeuren. Anhand der Ausweisdokumente in der Börse konnte der Verlierer schließlich festgestellt werden. (PI Kaufbeuren)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen