Mittwoch, 28. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Oktober 2015
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 08.20 Uhr, wollte ein 50-Jähriger mit seinem Pkw in Obereinharz aus seinem Grundstück auf die Straße ausfahren und übersah dabei eine von links kommende 17-jährige Kleinkraftradfahrerin. Diese stürzte durch den Zusammenstoß und verletzte sich leicht. Der Gesamtschaden beträgt rund 1700 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Fahren ohne Fahrerlaubnis
SONTHOFEN. Gestern früh war ein 15-jähriger Schüler mit seinem Mofa wohl zu schnell auf der B308 von Hindelang kommend in Richtung Sonthofen unterwegs. Bei der Nachfahrt durch die Polizei wurde statt der erlaubten 25 km/h eine Geschwindigkeit von etwa 50 km/h gemessen. Um ein genaues Geschwindigkeitsgutachten zu erstellen wurde das Gefährt sichergestellt. Da der Jugendliche nur eine Mofa Prüfbescheinigung vorlegen konnte, wird er wohl mit einer Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen müssen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Verkehrskontrollen am 27.10.15 zwischen 13 und 17 Uhr an der Staatsstraße 2005 in Oberstaufen wurden zwei Fahrzeugführer festgestellt, welche unter dem Einfluss von Cannabis standen. Der erste ein 38-jähriger Österreicher gab an keinen Joint geraucht zu haben, sondern am Nationalfeiertag Haschplätzchen gegessen zu haben. Der zweite, ein 28-Jähriger, dagegen rauchte laut eigenen Angaben einen Joint. Bei beiden Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Fluchtversuch eines Rollerfahrers endet auf Feldweg
DURACH. Mittwochnacht, gegen 00:50 Uhr, sollte ein 27-jähriger Kemptner einer Verkehrskontrolle in Durach/Weidach unterzogen werden. Jegliche Anhalte Signale der Polizeistreife wurden durch den Rollerfahrer jedoch missachtet. Nach kurzer Flucht über einen Feldweg konnte der Fahrer letztlich gestoppt und der Kontrolle unterzogen werden. Schnell stellte sich der Grund für seine Flucht heraus: Der Tatverdächtige besaß keine Fahrerlaubnis. Das Kleinkraftrad wurde sichergestellt. (PI Kempten)
Anzeige
Feuermelder in staatlicher Realschule eingeschlagen – Polizei sucht Zeugen
KEMPTEN. Eine bisher unbekannte Person hat am Dienstag, gegen 13:15 Uhr, die Brandmeldeanlage der staatlichen Realschule in der Salzstraße in Kempten ausgelöst. Beim Eintreffen der Polizei war die Schule bereits vollständig geräumt. Zum Zeitpunkt des Alarms hielten sich noch ca. 120 Schüler in der Schule auf. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Eine bisher unbekannte Täterschaft hat nach Einschlagen des Feuermelders den Alarm ausgelöst. Hinweise erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen