Donnerstag, 15. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Oktober 2015
Zusammenstoß mit Wildschwein
LAMERDINGEN. Am Donnerstagmorgen fuhr ein 28-jähriger Lamerdinger mit seinem Pkw auf der Kreisstraße von Lamerdingen Richtung Ettringen. Dabei kollidierte er mit einem querenden Wildschwein. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Das Wildschwein überstand den Aufprall offensichtlich besser. Es lief weiter in einen angrenzenden Wald. (PI Buchloe)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinwirkung
MARKTOBERDORF. Am Mittwochabend wurde von einer Polizeistreife in der Füssener Straße ein 30-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Bei ihm wurden Anzeichen für eine Drogenbeeinflussung festgestellt. Er gab an tags zuvor einen Joint geraucht zu haben. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Eine Anzeige folgt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Einbrecher festgenommen
MARKTOBERDORF. In der Nacht auf Donnerstag wurde nach Mitternacht in der Nähe eines Verbrauchermarktes in der Joh.-Georg-Fendt-Straße ein 19-jähriger Fußgänger von einer Polizeistreife kontrolliert. Er hatte große Mengen an Münzgeld in den Taschen, was auf einen vorangegangenen Diebstahl hindeutete. Bei seiner Befragung verstrickte er sich in Widersprüche. Er hatte angegeben mit einem „Kumpel“ unterwegs gewesen zu sein und wollte sich mit diesem in einem Spielsalon treffen. Dort konnte dieser angetroffen werden. Auch er hatte Mengen an Münzgeld dabei und konnte die Herkunft nicht schlüssig erklären. Bei den Vernehmungen gab der Erstgenannte dann zu, dass sie in eine Schule in Thalhofen eingebrochen waren und von dort die etwa 800 Euro Bargeld stammen. Es wurde sichergestellt. Die Täter hatten ein Fenster aufgedrückt und eine Tür aufgehebelt. Der Sachschaden beträgt 1.000 Euro. Tatortspuren wurden gesichert. Die Tat ist geklärt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Diebstahl aus Souvenierladen
MARKTOBERDORF. Am Mittwochnachmittag besuchte eine französische Besuchergruppe von Landwirtschaftsschülern ein Ausstellungsgelände am Micheletalweg. Als sie den angegliederten Souvenierladen verließen und zum Bus zurückgingen wurde im Laden festgestellt dass einige Artikel fehlen und die Polizei informiert. Das Begleitpersonal veranlasste, dass die 17- bis 18-jährigen die Gegenstände zurückgaben, bzw. bezahlten. Es folgten polizeilich die notwendigen Vernehmungen und Personalienfeststellungen. Die Ermittlungen laufen. Die Schadenshöhe wird bisher auf 700 Euro geschätzt. Unter dem Diebesgut waren zwei hochwertige Softshell-Jacken. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen