Donnerstag, 1. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. Oktober 2015
Fremder Hund in den Pool gefallen
SONTHEIM. Bereits am Samstag 26.09.2015 gelangte gegen 12.00 Uhr ein fremder Hund in ein Anwesen in der Eisenrieder Straße in Sontheim. Der Hund verkratzte die Poolplane und fiel anschließend ins Wasser. Nachdem der Hund aus dem Wasser gezogen wurde, lief er weg. Weil die Plane beschädigt ist und das Wasser ausgetauscht werden muss, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Bei dem Hund handelt es sich um einen Golden Retriever mit schwarzem Halsband und einem Dreieckstuch. Bisher ist der Hundehalter nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mindelheim unter Tel. 08261/76850 entgegen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am 30.09.2015 kam es gegen 16.15 Uhr auf der Staatsstraße 2518 an der Baustellenampel bei Unggenried zu einem Auffahrunfall. Zwei Fahrzeuge standen an der Ampel und warteten bei Rotlicht, als ein weiterer Pkw-Fahrer die Situation zu spät erkannte. Er fuhr auf den hinteren Pkw auf und schob diesen noch gegen den vor ihm wartenden Pkw. Der entstandene Schaden wird auf ca. 5.500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
Anzeige
Brennender Kinderwagen
OTTOBEUREN. Am Mittwoch, 30.09.15, wurde zwischen 23.10 Uhr und 23.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Dr.-Karl-Lenz-Straße ein Kinderwagen, welcher vor der Haustüre des Wohnanwesens stand, in Brand gesetzt. Hierbei wurde der Kinderwagen völlig zerstört, zudem wurde die Eingangstüre des Wohnanwesens durch die Flammen beschädigt. Zeugen, welche unter Umständen sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/1000, zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
BABENHAUSEN-KLOSTERBEUREN. In den frühen Morgenstunden des Mittwoch, 30.09.15, befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die Reichenauer Straße in Fahrtrichtung Boos. Dabei übersah er, dass die vorfahrtsberechtigte Straßenführung nach rechts verläuft. Er dachte vielmehr, diese ginge geradeaus. Ein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug fuhr in entgegengesetzter Richtung und konnte nun einen Zusammenstoß mit dem Motorrad nicht mehr verhindern. Der mittelschwer verletzte Motorradfahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 18.000 Euro. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen