Sonntag, 11. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Oktober 2015
Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer
KAUFBEUREN. Am frühen Nachmittag des 09.10.2015 ereignete sich ein Verkehrsunfall an der Einmündung der Buronstraße und der König-Rudolf-Straße. Ein 18-jähriger Schüler fuhr mit seinem Fahrrad auf dem Fahrradweg und missachtete das ausgeschilderte Ende des Radweges. Ein 77-jähriger PKW-Fahrer bemerkte den Fahrradfahrer nicht und wollte von der König-Rudolf-Straße in die Buronstraße einfahren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß. Der Radfahrer wurde leicht verletzt. Der Entstandene Sachschaden beläuft sich an beiden Fahrzeugen auf ca. 2700 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Körperverletzung
KAUFBEUREN. Am frühen Morgen des 11.10.2015 wurde ein 26-jähriger Mann in der Straße Am Graben von einem bislang unbekannten Mann ins Gesicht geschlagen. Der Herr musste ins Krankenhaus verbracht werden und erlitt Verletzungen im Nasenbereich. Hinweise an die Polizei Kaufbeuren, Tel.-Nr.: 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss
FÜSSEN. Am 10.10.2015, gegen 21:00 Uhr, wurde zunächst ein 54-jähriger Füssener, der mit seinem Pkw in der Luitpoldstraße unterwegs war, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte bei dem Fahrer leichter Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert, über der gesetzlichen 0,5-Promille-Grenze. Gegen 01.30 Uhr wurde ein 34jähriger Füssener in der Mariahilferstraße kontrolliert. Auch bei diesem Fahrer wurde ein ähnlicher Wert festgestellt. Beide Fahrer erwarten nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und müssen ihre Führerscheine für einige Zeit abgeben. (PI Füssen)
Anzeige
Fahrradsturz endet glimpflich
FÜSSEN. Am Samstagabend fuhren ein 13jähriger Junge und ein ebenfalls 13jähriges Mädchen hintereinander mit ihren Fahrrädern auf der Kemptener Straße. Auf einer sehr kleinen Kopfsteinpflasterfläche kam der Junge ins Schlingern, verlor anschließend das Gleichgewicht und stürzte. Das Mädchen konnte nicht mehr ausweichen, fuhr gegen das am Boden liegende Rad des Jungen und stürzte ebenfalls. Beide Teenager aus Füssen, die keinen Helm trugen, kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus Füssen. Glücklicherweise erlitten beide nur leichte Verletzungen und konnten das Krankenhaus nach ihrer Behandlung noch am selben Abend wieder verlassen. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen