Montag, 19. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Oktober 2015
Betriebsunfall im Kuhstall
WAAL. Am Samstagvormittag kam es in einem landwirtschaftlichen Anwesen zu einem Betriebsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Ein 25-jähriger Arbeiter wurde bei der Stallarbeit von einer umherspringenden Kuh derart angerempelt, dass er sich eine Prellung an der Schulter zuzog. Er wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus Buchloe verbracht. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Überschlag
BUCHLOE. Am frühen Freitagabend fuhr ein 45-Jähriger mit seinem Pkw auf der A96 Richtung München. An der Ausfahrt zur B12 Jengen/Kaufbeuren wollte der Mann abfahren. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet das Fahrzeug im Kurvenbereich von der Fahrbahn ab und überschlug sich in einem Graben. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht. Er wurde vorsorglich ins Krankenhaus Landsberg gebracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (PI Buchloe)

Haschisch im Handschuhfach
PFRONTEN. Eine geringe Menge Haschisch konnte am Sonntagnachmittag bei einer Verkehrskontrolle in einem Pkw in Pfronten-Weißbach aufgefunden werden. Die beiden jungen Männer aus Kempten hatten mit dem geliehenen Pkw einen Ausflug nach Pfronten gemacht und rauchten auf einem Parkplatz eine Zigarette. Bei der Kontrolle wurde im Handschuhfach eine benutzte Haschischpfeife und eine Tütchen mit Haschisch aufgefunden, das dem 22-jährigen Beifahrer gehörte. Der Fahrer hatte keine Drogen konsumiert deshalb wurde die Weiterfahrt nach der Kontrolle erlaubt. Die Gegenstände wurden sichergestellt und der Beifahrer wegen einem Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Sonntagnachmittag kam es in der Falkenstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein Mann aus Oberbayern fuhr mit seinem PKW rückwärts aus einer Hofeinfahrt auf die Fahrbahn ein, um zu wenden. Dabei übersah er einen anderen Verkehrsteilnehmer, der bereits auf der Falkenstraße stand. Es kam zu einem leichten Streifzusammenstoß. Beide Beteiligte blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. (PI Kaufbeuren)

50.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall
LECHBRUCK. Glück im Unglück hatte ein 50-Jähriger Mann aus Seefeld. Als dieser mit seinem BMW M3 gestern Abend von Lechbruck nach Sameister fuhr, kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte seinen Pkw gegen 2 Bäume. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann die Geschwindigkeit nicht den Wetter- und Straßenverhältnissen angepasst hat, sodass es zum Unfall kam. Der Fahrer wurde beim Unfall nicht verletzt, jedoch entstand an dem BMW Totalschaden in Höhe von 50.000 Euro. Zeugen die den Unfall beobachteten, werden gebeten sich bei der Polizei Füssen zu melden 08362/9123-0. (PI Füssen)
Anzeige
Diebesbande in U-Haft
FÜSSEN. Am vergangenen Freitagnachmittag beobachtete ein Kaufhausdetektiv in einem Lebensmittelmarkt in der Kemptener Straße mehrere Männer, die Zigaretten und Spirituosen in größerem Stil entwendeten. Vor Ort konnten im Rahmen der Ermittlungen durch die Füssener Polizei insgesamt sechs Tatverdächtige festgenommen werden. Es handelt sich dabei um vier Asylbewerber georgischer Nationalität im Alter von 23, 28, 32 und 33 Jahren, um einen 34jährigen Georgier, der in Italien Asyl beantragte, sowie um einen 26-jährigen Georgier mit niederländischer Herkunft. Die Personen waren bereits in der Vergangenheit mit Eigentumsdelikten einschlägig in Erscheinung getreten und hatten durch gezielte Zusammenarbeit bereits Zigaretten und Whiskey im Gesamtwert von ca. 1.000 Euro entwendet. Die Beute wurde in zwei Pkw in Tatortnähe, sowie in Taschen und Rucksäcken bei der Festnahme aufgefunden. Die Täter wurden am Samstag dem Richter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten Untersuchungshaft anordnete. Sie befinden sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. Das Fachkommissariat der Kemptener Kripo hat die Ermittlungen übernommen. (KPI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen