Mittwoch, 7. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. Oktober 2015
Zwei Jugendliche auf Abwegen
SONTHOFEN. Am Dienstag in den frühen Nachstunden wurde der Polizei Sonthofen eine Verkehrsunfallflucht im Weiherkopfweg mitgeteilt. Dort wurde ein silberner Peugeot an der vorderen Stoßstange beschädigt. Der Verursacher fuhr davon und hinterließ einen Schaden von 500 Euro. Bei der Tatortüberprüfung fiel ein in der Nähe ohne Kennzeichen stehender roter VW Lupo auf, welcher einen dazu passenden Schaden aufwies. Über einen Hinweis konnte ein 16-jähriger Jugendlicher als Fahrer ermittelt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Durchsuchung der Wohnung mit Feststellung der Fahrereigenschaft durchgeführt. Im Beisein der Eltern war der junge Mann im Zuge dieser Maßnahme geständig und belastete wiederum einen 15-jährigen Freund mit weiteren Straftaten. 
Anzeige
Und so stellt sich der bisherige Sachverhalt nach Abschluss der Ermittlungen dar:
Der 15-Jährige hatte an diesem Tag bei einem Händler einen nicht zugelassenen Schrott-Pkw gekauft und auf dem Firmengelände auch gleich Probe gefahren. Anschließend gab er seinem Freund zwei Kennzeichen, die er bereits Ende Juni in Sonthofen entwendet hatte und stiftete ihn an, diese an dem Fahrzeug anzubringen und damit nach Hause zu fahren, was dieser auch tat. Beim Einparken vor dem Haus touchierte dann der 16-Jährige den dort abgestellten Pkw. Anschließend schraubten die beiden Jugendlichen die Kennzeichen wieder ab und entfernten sich.
Anzeige
Nachdem beide Täter bei den Eltern angetroffen werden konnten, gab der Unfallfahrer an, dass sein Freund bereits in der Vergangenheit des Öfteren mit Autos unterwegs war. Da beide Personen altersbedingt noch nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis sind, werden diesbezüglich Anzeigen erstellt. Der Jüngere wird zudem wegen des begangenen Kennzeichendiebstahls und Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis, der Ältere wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, Urkundenfälschung und diverser Delikte im Zusammenhang mit dem Fahren eines nicht zugelassenen Fahrzeugs angezeigt. Inwieweit der Fahrzeughändler belangt wird, werden die weiteren Ermittlungen ergeben. (Polizeiinspektion Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und hohem Sachschaden
IMMENSTADT. Am Dienstagvormittag ereignete sich auf der Kemptener Straße ein schadensträchtiger Verkehrsunfall. Der 77-jährige Unfallverursacher befuhr mit seinem Pkw die Kemptener Straße und wollte nach links auf die B 19 auffahren. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Pkw. Bei dem Zusammenstoß erlitten die beiden Insassen des entgegenkommenden Pkw leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 50.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Suchaktion in Immenstadt
IMMENSTADT. Am Dienstagabend erschien ein 38-jähriger Familienvater bei der Polizei und meldete seine Ehefrau sowie seine zwei und fünf Jahre alten Kinder als vermisst. Die Familie befand sich auf einer Wanderung. Die beiden Kinder waren auf Höhe der Alpe Mittelberg zu erschöpft für den weiteren Abstieg. Der Vater stieg aus diesem Grund alleine ab und wollte die Familie mit seinem Auto abholen. Er bedachte aber nicht, dass er den Weg aufgrund einer Schranke nicht befahren kann, weswegen er die Bergwacht um Hilfe bat. Die Bergwacht machte sich auf den Weg zur Alpe Mittelberg, konnte die Familie dort aber nicht mehr antreffen. Nachdem die Vermissten nicht sofort aufgefunden werden konnten, wurden weitere Kräfte zur Suche alarmiert. Die Frau und die beiden Kinder konnten dann recht schnell wohlauf angetroffen werden. Diese machten sich wie mit dem Vater abgemacht langsam zu Fuß auf den Rückweg, nahmen jedoch einen falschen Weg und stiegen Richtung Ehrenschwanger Tal ab. (PI Immenstadt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen