Montag, 26. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Oktober 2015
Betäubungsmittel beschlagnahmt
MEMMINGEN. Die Schleierfahndung Pfronten kontrollierte am 25.10.15 in der Bahnhofstraße Memmingens einen 19-jährigen senegalesischen Asylbewerber, der gerade mit dem Bus aus München gekommen war. Als die Beamten zwei Tütchen mit Marihuana in der Unterhose des Senegalesen fanden, nutzte dieser einen günstigen Augenblick und rannte davon. Die verfolgenden Beamten konnte er schließlich abschütteln. Die Identität des Mannes steht fest, da er seine Aufenthaltsgestattung zurückgelassen hatte. Gegen ihn ermittelt die Schleierfahndung Pfronten wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Das aufgefundene Marihuana stellten die Beamten sicher. (PStF Pfronten)
Anzeige
Unterschlagene EC-Karte sichergestellt
MEMMINGEN. Als die Schleierfahndung Pfronten am 25.10.15 in Memmingen einen 15jährigen Schüler kontrollierte, fand sie bei ihm eine EC-Karte, die ihm nicht gehörte. Der Schüler erklärte, die EC-Karte gefunden und beabsichtigt zu haben, diese am Montag abzugeben. Die Beamten stellten die EC-Karte sicher und ermitteln gegen den Schüler wegen Verdachts der Fundunterschlagung. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
TÜRKHEIM. Am Sonntagabend, 25.10.2015, wollte ein 37-jähriger Mann aus Buchloe mit seinem Pkw an der Kreuzung von der Webereistraße südlich auf Sudetenstraße einfahren. Er übersah einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten 56-jährigen Pkw-Fahrer aus Türkheim, der die Kreuzung geradeaus überqueren wollte. Der 37-Jährige prallte gegen die rechte Seite des anderen Pkw. Verletzt wurde niemand. An den Pkw entstand ca. 7000 Euro Schaden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Tanksäule beschädigt
BAD WÖRISHOFEN. Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer versuchte am Abend des 23.10.2015 an der Tankstelle eines Verbrauchermarktes zu tanken. Da die Tankstelle aber bereits geschlossen hatte, kam kein Benzin aus der Zapfpistole. Der Mann fuhr deshalb an die nächste Säule, um es dort erneut zu probieren, vergas aber, die Zapfpistole aus dem Tankstutzen zu nehmen, so dass diese beschädigt wurde. Der Mann fuhr danach weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. (PI Bad Wörishofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen