Mittwoch, 7. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. Oktober 2015
Warnung vor Betrugsmasche am Telefon
PFRONTEN. Am Dienstagvormittag teilte eine 65-jährige Frau aus Pfronten der Polizei mit, dass sie soeben einen verdächtigen Anruf erhalten habe. Ein unbekannter Mann habe bei ihr angerufen und ihr mitgeteilt, dass morgen der Gerichtsvollzieher aus München zu ihr kommen werde. Grund dafür seien nicht bezahlte Kosten in Höhe von 5786 Euro welche durch eine Teilnahme bei einem Gewinnspiel über „EuroWin“ entstanden seien. Ihr Ehemann hätte damals telefonisch daran teilgenommen. Der unbekannte Anrufer zeigte sich jedoch als „hilfsbereit“ und bot der Frau an, dass sie lediglich 2.380 Euro zahlen müsse, wenn sie den Betrag sofort überweist. Die Frau wurde jedoch stutzig und forderte eine schriftliche Bestätigung des Vorgangs ein. Dies sei jedoch nach Aussage des Mannes nicht möglich. Auch die Telefonnummer des Gerichtsvollziehers wurden der Frau nicht mitgeteilt. Nach eigener Recherche im Internet wurde der Frau bewusst, dass es sich bei dem Anrufer um einen Betrüger handelte. Zur Absicherung rief sie anschließend beim Vollstreckungsgericht in München an. Das Gericht gab die Auskunft, dass dies eine aktuelle Betrugsmasche sei und sie keinesfalls überweisen soll. Durch die Polizei wird ausdrücklich darauf hingewiesen, bei Anrufen oder verdächtigen Briefen bzw. E-Mails auf keinen Fall sofort zu überweisen. Zahlungsaufforderungen werden grundsätzlich postalisch zugestellt. (Polizeistation Pfronten)
Anzeige
Raser auf der Landstraße
WESTENDORF. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizeiinspektion Buchloe wurde am Montagabend ein 46-jähriger Pkw-Fahrer mit 156 km/h auf der Landstraße gemessen. Der Mann war auf der Staatsstraße von Oberostendorf in Richtung Westendorf unterwegs und wurde kurz vor dem Ortseingang, bei zulässigen 100 km/h, mit dem Laser gemessen. Den Mann, der sich bei der Anhörung nicht äußern wollte, erwartet ein Bußgeld von rund 500 Euro, ein Fahrverbot von einem Monat und zwei Punkte in Flensburg. (Polizeiinspektion Buchloe)
Anzeige
Zusammenstoß zweier Radlerinnen
BUCHLOE. An der Einmündung der Gansbichlstraße in die Münchener Straße trafen am Dienstagnachmittag zwei Radlerinnen aufeinander. Eine 57-Jährige wollte von der Gansbichlstraße in die bevorrechtigte Münchener Straße einbiegen und übersah eine dort verbotenerweise auf dem Gehweg in verkehrter Richtung fahrende 25-Jährige. Beim Zusammenstoß wurden beide Frauen leicht verletzt. Die ältere Radlerin, die keinen Held getragen hat, wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Buchloe verbracht, die Jüngere begab sich selbst in Behandlung. An den Fahrrädern entstand geringer Sachschaden. (Polizeiinspektion Buchloe)
Anzeige
Vorfahrt missachtet
BUCHLOE. Am Dienstagmittag fuhr ein 71-jähriger Rentner mit seinem Pkw auf der Alpenstraße ortsauswärts. Dabei übersah er die Vorfahrt eines von rechts aus der Straße Am Hohen Weg kommenden Pkw, der von einer 37-jährigen Frau gelenkt wurde. Beim Zusammenstoß löste der Airbag im Pkw des Rentners aus und verletzte diesen leicht. Er wurde zur Untersuchung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Buchloe gebracht. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. (PI Buchloe)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen