Dienstag, 3. November 2015

Kempten: Großübung - Außergewöhnlichen Übung mit Personenzug

Kempten: Großübung - Außergewöhnlichen Übung mit Personenzug
Fotos: Feuerwehr Kempten
Löschzug trifft Personenzug - So könnte man die Übung des Löschzugs 2 der Hauptwache der Feuerwehr Kempten am letzten Montag betiteln. Denn es galt sich an ein außergewöhnliches Übungsobjekt heranzuwagen: Einen Personenzug der DB Regio, wie sie alltäglich auf dem Schienennetz Kempten mit dem Rest der Welt verbinden. Von der Werkstatt der DB Regio in Kempten, mit der der Löschzug regen Kontakt pflegt und jährlich dort Übungen abhält, wurde ein Personenzug auf dem Gelände der Werkstatt hinter dem Bahnhof zur Verfügung gestellt. Das Übungsszenario war zwar fast alltäglich: Brand mit vermissten Personen. Doch die ungewohnte Umgebung des Zugs, in dem mit einer Nebelmaschine Rauch simuliert wurde, stellte die Feuerwehrkameraden vor neue Herausforderungen: 
Anzeige
Wie gelangt man in einen Personenzug wenn er nicht am Bahnsteig hält? Wie öffnen sich die Türen wenn der Strom ausfällt und der Druck auf den grün leuchtenden Knopf nicht funktioniert? Wie bewegt man sich über Bahngleise? Kompetent mit Rat und vielen Erklärungen standen Werkstatleiter Thomas Grimm und Notfallspezialist Christian Hegemann den eingesetzten Kräften zur Seite und nahmen sich auch nach Übungsende noch viel Zeit für Erklärungen und Fragen der Feuerwehrler. So konnten alle Fragen geklärt und viel neues Wissen erworben werden, das im Ernstfall die Arbeitsabläufe beschleunigt und Handlungssicherheit gibt. Zuletzt war man sich durchwegs einig dass solche Übungen für beide Seiten ein Gewinn sind und mit Sicherheit auch im nächsten Jahr wiederholt werden. (Quelle: Feuerwehr Kempten)
Anzeige



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen