Sonntag, 1. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. November 2015
Verkehrsunfall mit verletzter Person
SONTHOFEN. Gestern Mittag kam es an der Brüchlekreuzung zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fußgänger und einem Pkw-Fahrer. Der Fahrer des PKW wollte von Burgberg kommend in Richtung Immenstadt auf die B 308 abbiegen. Der Fußgänger befand sich zur gleichen Zeit an der Haltebucht an der B308 und wollte nach Immenstadt trampen. Der Pkw-Fahrer übersah beim Abbiegevorgang den Tramper und konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Tramper stürzte zu Boden und erlitt dabei eine Gehirnerschütterung. (PI Sonthofen)
Anzeige
Gefährlicher Unfug an Halloween
SONTHOFEN. Sechs Jugendliche laufen GEGEN 19.00 Uhr von Bad Hindelang nach Sonthofen und entwenden auf dem Weg ein Fahrrad. Auf Höhe der Abzweigung nach Tiefenbach lassen sie das Fahrrad quer über die Fahrbahn in einen entgegenkommenden Linienbus rollen. Der Bus wird auf der Fahrerseite getroffen. Der Busfahrer macht eine Vollbremsung, da davon ausgeht, dass er soeben einen Radler angefahren hat. Der einzige Fahrgast wird dadurch nicht verletzt. Als der Busfahrer aussteigt, rennen die Jugendlichen in Richtung Sonthofen davon. Die Jugendlichen können im Rahmen der sofort durchgeführten Fahndung aufgegriffen und vorläufig festgenommen werden. Die Jugendlichen sind zwischen 14 und 16 Jahre und haben Alkoholwerte zwischen 0,4 und 1,1 Promille. Sie wurden an ihre Eltern übergeben. Ob am Bus ein Schaden entstanden und wie hoch er ist, kann erst genau bei Tageslicht gesagt werden. Gegen die Beteiligten wird wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Unter Drogen am Steuer
IMMENSTADT. Am Samstagnachmittag wurde in Immenstadt ein 19-jähriger Fahrzeugführer von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten drogentypische Anzeichen fest. Ein Drogenvortest verlief positiv auf THC. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet. Bei der anschließenden Durchsuchung seines Zimmers wurde eine kleine Menge Marihuana sowie Rauchutensilien aufgefunden. Den jungen Mann erwartet nun eine Strafanzeige. Auch seinen Führerschein muss er für einen Monat abgeben. (PI Immenstadt)
Anzeige
Klassischer Selbststeller
KEMPTEN. Als eine Streifenbesatzung gerade dabei war, eine Körperverletzung am Rathausplatz in Kempten aufzunehmen, sprach ein 27-jähriger Oberallgäuer die Streifenbesatzung an und behauptete, dass er Drogen zu Hause hätte. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes konnten tatsächlich geringe Mengen Marihuana aufgefunden werden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PI Kempten)
Anzeige
Mann will nicht alleine feiern
KEMPTEN. Für mehrere Einsätze sorgte ein 49-jähriger Kemptener von Samstag- auf Sonntagnacht. Anfangs versuchte der Herr, mit einer Warnweste bekleidet, Autofahrer in der Eich anzuhalten und diese zu seiner Gartenparty einzuladen. Später beschwerten sich die Anwohner, da die Musik auf der besagten Gartenparty zu laut war. Bei einer Überprüfung saß selbiger Herr alleine auf einer Bierbank und aß Schokolade. Scheinbar hungrig vom vielen Feiern machte sich der Gastgeber dann auf den Weg zu einem naheliegenden Metzger und forderte mitten in der Nacht drei Leberkässemmeln. Um dem Treiben nun endlich ein Ende zu setzen, wurde der Herr durch die Streife ins Bett geschickt. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen