Dienstag, 10. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. November 2015
Nach Verkehrsunfall Zeugen gesucht
KEMPTEN. Gestern gegen 13.00 Uhr ereignete sich in Kempten ein Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher von der Polizei noch nicht eindeutig ermittelt werden konnte. Ein brauner BMW X1 stieß auf der Kreuzung Schumacherring / Kotterner Straße mit einem schwarzen Audi A3 zusammen. Glücklicherweise entstand lediglich Sachschaden. Beide Fahrzeugführer behaupteten gegenüber der Polizei, dass ihre Ampel „grün“ zeigte. Einer der zwei Pkw Fahrer muss aber definitiv bei „rot“ in die Kreuzung eingefahren sein. Hier sind die Beamten auf Hinweisgeber angewiesen, die den Unfall beobachtet haben. Zum Unfallzeitpunkt herrschte reger Verkehr. Sachdienliche Hinweise richten Sie bitte an die Operativen Ergänzungsdienste Kempten unter 0831-9909-1905. (OED Kempten)

Verkehrsunfall
WERTACH. Am Montag, gegen 12.05 Uhr, befuhr ein 46-Jähriger mit seinem Pkw die Kreisstraße OA 8 in Richtung Wertach und überholte dabei einen vor ihm fahrenden LKW. Beim Überholvorgang streiften sich die beiden Fahrzeuge. Schaden ca. 700 Euro. (PI Immenstadt)

Nach Streitigkeit in Haft
KEMPTEN. Am Montagabend wurde die Polizei Kempten von einer Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Kempten zu Hilfe gerufen. Sie gab an, dass sich ihr 33-jähriger Ex-Lebensgefährte in ihrer Wohnung befindet und nicht gehen will. Der stark alkoholisierte Mann wurde von den Beamten angetroffen. Da er bereits mehrfach aufgefallen ist, war den Polizisten bekannt, dass gegen den Mann ein Haftbefehl wegen Diebstahls und einer viermonatigen Freiheitsstrafe besteht. Als ihm dies eröffnet wurde, gab er den Beamten falsche Personalien an. Auf der Wache wurde dann seine Identität abschließend geklärt. Aufgrund des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Außerdem wird er wegen der falschen Personalienangabe angezeigt. (PI Kempten)

Unter Drogen am Steuer
KEMPTEN. Am späten Montag Abend wurde in Kempten eine 29-jährige Fahrzeuglenkerin einer Kontrolle unterzogen. Den Beamten fielen hier mehrere Hinweise auf, die auf einen vorausgegangenen Drogenkonsum schließen lassen. Daher wurde durch die Beamten eine Blutentnahme angeordnet, die durch einen Arzt durchgeführt wurde. Weiterhin wurde ihr für 24 Stunden untersagt, zu fahren. Sollte sich im Blutergebnis der Verdacht bestätigen, erwartet die Dame ein mehrmonatiges Fahrverbot und eine empfindliche Geldbuße. (PI Kempten)

Verkehrsunfall
RETTENBERG. Am Montag, gegen 15.45 Uhr, befuhr ein 16-Jähriger mit einem Traktor mit Viehanhänger die Kranzegger Steige abwärts. Direkt nach der letzten Kehre vor Kranzegg kippte der Anhänger, der mit sieben Kälbern beladen war, um. Die Bordwand des Anhängers brach und die Tiere stürzten aus dem Wagen. Ein Tier wurde dabei verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. (PI Immenstadt)

Verkehrsunfall
SONTHOFEN. In den gestrigen Abendstunden bog ein 18-jähriger Pkw-Fahrer von der B 308 nach links auf die Zufahrt zur B 19 in Richtung Oberstdorf ab und übersah dabei die Vorfahrt einer entgegenkommenden 29-jährigen Autofahrerin. Diese fuhr dem Unfallverursacher in die rechte Pkw-Seite hinein, wodurch dieser sich drehte. Die Beifahrerin im abbiegenden Fahrzeug und die entgegenkommende Frau wurden bei dem Unfall, bei dem ein Schaden von 5.000 Euro entstand verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. (PI Sonthofen)

Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Im Rahmen der intensivierten Schleierfahndungskontrollen wurde auf der B 308 Höhe Paradies ein 20-jähriger Österreicher kontrolliert, welcher stark gerötete Augen und ein nervöses Verhalten an den Tag legte. Die Frage nach möglichem Drogenkonsum verneinte er. Der durchgeführte Drogentest reagierte jedoch positiv auf Kokain. Bei dem Fahrer wurde daraufhin eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen