Sonntag, 29. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. November 2015
Brand in einer Garage in Schwangau
SCHWANGAU. Am frühen Samstagmorgen würde eine starke Rauchentwicklung in einer Garage in Schwangau mitgeteilt. Aus dem Dach einer großen Garage zwischen zwei Wohnhäusern kam Rauch. Die freiwilligen Feuerwehren Füssen und Schwangau waren mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand löschen. In der Garage standen ein Heizöltankfahrzeug, ein Pkw und ein Traktor. An allen Fahrzeugen entstand ein irreparabler Schaden. Das Heizöltankfahrzeug wurde von einem mutigen Feuerwehrmann aus der Gefahrenzone in den Innenhof verbracht. Zum Glück kam es bei dem Brand zu keinem Personenschaden. Es liegen keinerlei Hinweise für eine Brandstiftung vor. Wodurch der Brand allerdings ausgelöst wurde, muss noch ermittelt werden. (PI FÜSSEN)
Anzeige
Randale in Füssener Diskothek
FÜSSEN. Ein stark alkoholisierter Gast einer Füssener Diskothek fühlt sich von dem Geldspielautomat nicht richtig verstanden und möchte sein Geld zurück. Da der Automat das Geld nicht selbstständig zurück gab zerschlug er die Glasscheibe. Hierauf kam es zu einer verbalen Streitigkeit zwischen ihm, einer Angestellten und einem weiteren Gast, die in einer tätlichen Auseinandersetzung endete. Auf die eingesetzten Beamten reagierte der betrunkene Gast äußerst aggressiv und griff diese an. Obwohl zwei Beamte leicht verletzte wurden konnte der Gast überwältigt werden und wurde zur Polizei in Füssen zur Ausnüchterung verbracht. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. (PI Füssen).

Brände in Schwangau und Füssen
SCHWANGAU/FÜSSEN. Am Morgen des 28.11.2015 stieg Rauch aus einem Garagengebäude in Schwangau auf. Vor Ort wurde ersichtlich, dass der Komplex, bestehend aus Garagen und einer kleiner Werkstatt, komplett in Brand standen. Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehren hatten die Lage schnell in Griff und konnten eine Ausbreitung des Feuers verhindern. Nach ersten Erkenntnissen konnte von Zeugen ein Knall gehört werden. Woher dieser kam und ob dieser Brandursächlich war muss erst noch ermittelt werden. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Schaden wird auf ca. 140 000 Euro geschätzt. Als die Löscharbeiten beendet waren kam schon der nächste Einsatz. Nun stand ein bewohntes Gartenhaus im Füssener Westen in Flammen. Die Bewohner bemerkten den Ausbruch des Feuers und konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das Feuer breitete sich schnell aus, konnte aber ebenso schnell bekämpft werden. Nach ersten Erkenntnissen war eine Verpuffung die Brandursache, der Schaden beläuft sich auf ca. 40 000 Euro. Zu guter Letzt schlug dann noch die Brandmeldeanlage eines Altenheimes Alarm. Hier konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden. Der Grund für den Fehlalarm war eine Pizza in der Mikrowelle. Im Vergleich zu den anderen Bränden hielt sich der Schaden hier in sehr überschaubaren Grenzen. (PI Füssen)
Anzeige
Körperverletzung
KAUFBEUREN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kurz nach 01.00 Uhr wurde einem 24-jährigem in einer Kaufbeurer Diskothek eine Kopfnuss verpasst. Der Täter stellte sich direkt der Polizei und gab an einen Blackout gehabt zu haben. Zeugen gaben an, dass es im Vorfeld wohl zu einer kleinen Schubserei gekommen sei. Der Geschädigte wurde mit einer stark blutenden Nase durch den Rettungsdienst ins Klinikum Kaufbeuren verbracht. (PI Kaufbeuren)

VU mit Sachschaden
KAUFBEUREN. Am Samstagmittag gegen 13.30 Uhr fuhr eine 31 Jahre alte Pkw-Lenkerin vom Parkplatz eines Schnellrestaurantes an der Sudetenstraße Richtung Neugablonz ein und kollidierte dabei mit einem in selber Richtung fahrenden Pkw, welcher von einem 22-Jährigen gelenkt wurde. Sachschaden gesamt etwa 1200 €. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Widerstand gegen Polizeibeamte
MARKTOBERDORF. Am frühen Sonntagmorgen kam es in einer Diskothek im Stadtgebiet Marktoberdorf zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Sicherheitspersonal und zwei männlichen Personen. Den beiden 33 bzw. 37 jährigen wurde aufgrund ihrer erheblichen Alkoholisierung der Zutritt zu der Diskothek verwehrt. Da sich beide aggressiv verhielten, wurde die Polizei alarmiert. Auch gegenüber den eingesetzten Beamten zeigten sie sich uneinsichtig und befolgten keine Anordnungen. Im Verlaufe des Einsatzes kam es zu Widerstandshandlungen durch die Personen, so dass die Beamten Pfefferspray einsetzen mussten. Die beiden Männer erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. (PI Marktoberdorf)

Erneute Sachbeschädigung an Schafsweide
PFRONTEN. Nach der Pressemeldung vom 25.11.2015 bezüglich eines bislang Unbekannten der ein Weidezaungerät und einen Weidezaun beschädigte, erging bei der Polizei Pfronten erneut Anzeige wegen Sachbeschädigung an einem Schafszaun. Der Unbekannte bog mittels eines Holzpfostens den Schafszaun im Pfrontener Ortsteil Steinach über eine Länge von 8 - 10m nach innen, sodass ein Sachschaden in Höhe von 60 Euro entstand. Der Tatzeitraum liegt zwischen 16:30 und 23:55 Uhr des 25.11.2015. Wer konnte in diesem Zeitraum eine Person im Bereich zwischen Campingplatz Pfronten Steinach und dem Grenzübergang wahrnehmen? Der Spurenlage nach zu urteilen handelt es sich um eine ca. 1,85m große Person, vermutlich männlich, mit Schuhgröße 44-46. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Pfronten unter der 08363/9000. (PSt Pfronten)
Anzeige
Betrunkener Fahrzeugführer geht Polizei an
PFRONTEN. Durch eine aufmerksame Bürgerin wurde die Polizei am Samstagabend auf einen in Schlangenlinien fahrenden Fahrzeugführer aufmerksam. Nachdem er im Anschluss an seine Fahrt zudem in einer Gastwirtschaft randalierte, konnte er durch die Beamten gestellt werden. Der Versuch auf einen der Beamten loszugehen konnte vereitelt werden. Dem jedoch nicht genug, widersetzte er sich trotz Fesselung der daraufhin folgenden Maßnahmen und musste unter Anwendung von Zwang ins Krankenhaus nach Füssen verbracht werden. Dort wurde ihm wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr Blut entnommen. Im Anschluss daran wurde er in Gewahrsam genommen. Den Herrn erwarten nun etliche Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, versuchter Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (PSt Pfronten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen