Donnerstag, 5. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 5. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 5. November 2015
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 12.15 Uhr, befuhr ein 25-Jähriger mit seinem Pkw die Staatsstraße 2006 von Immenstadt in Richtung Rettenberg. Als er verkehrsbedingt abbremsen musste, bemerkte dies eine nachfolgende 74-Jährige zu spät und fuhr auf das Fahrzeug des Mannes auf. Schaden ca. 5.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Holzfassade brennt
RETTENBERG. Am Mittwoch, gegen 14.20 Uhr, bemerkte ein 46-Jähriger, dass die Holzfassade an einem Haus in Brosisellegg brannte. Er versuchte noch selber den Brand zu löschen, was ihm aber nicht gelang. Der Brand konnte dann durch die Feuerwehr Vorderburg schnell gelöscht werden. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, waren Gäste einer Ferienwohnung in dem Haus gegen Mittag abgereist. Zuvor hatten sie anscheinend den Aschebehälter des Kachelofens auf einem Komposthaufen vor dem Haus ausgeleert. Durch die noch glühende Asche dürfte sich der Komposthaufen entzündet haben. Weitere Ermittlungen müssen noch durchgeführt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
800kg Kupferkabel entwendet
DURACH. Eine bisher unbekannte Täterschaft hat im Tatzeitraum von Donnerstag, 29.10.2015, bis Mittwoch, 04.11.2015, Kupferkabel im Wert von ca. 8.000 Euro von einer Baustelle bei Fahls nahe der BAB A7 entwendet. Die Kabeltrommel, auf welcher ca. 800 kg Kupferkabel waren, wurde komplett abgerollt und anschließend zum Abtransport vermutlich mit einem Spezialwerkzeug zerschnitten. Die Polizei Kempten hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Wein und Sekt im Gesamtwert von 400 Euro gestohlen
KEMPTEN. Insgesamt 12 Flaschen Wein und 6 Flaschen Sekt wurden durch eine vorerst unbekannte Täterschaft aus einem Keller Auf dem Bühl in Kempten entwendet. Der Wert der Ware: 400 Euro. Schnell konnte ein Tatverdächtiger präsentiert werden. Der 48-jährige Kemptner hatte kurz nach der Tat bereits zwei der Sektflaschen geleert und das Leergut vor seinem Haus in unmittelbarer Nachbarschaft deponiert. Was der Tatverdächtige vermutlich nicht wusste: bei dem Sekt handelte es sich um eine Marke, welche in Deutschland nicht erhältlich ist und daher eine Zuordnung des Diebesgutes möglich war. Eine Wohnungsdurchsuchung führte dann auch zum Auffinden des restlichen Diebesgutes. Der Tatverdächtige muss sich nun wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten. (PI Kempten)
Anzeige
Rotlicht übersehen – Zusammenstoß zwischen Pkw und Linienbus
KEMPTEN. Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden kam es am Mittwochmorgen, gegen 06 Uhr, auf dem Schumacherring in Kempten. Ein Linienbus, besetzt mit zwei Passagieren befuhr den Schumacherring in Richtung Berliner Platz und wollte von dort nach links in die Lenzfrieder Straße abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 41-jährigen Oberallgäuers. Der Fahrer des Autos war auf dem Schumacherring in Richtung Hauptbahnhof unterwegs und hatte, nach derzeitigem Stand der Ermittlungen, das für ihn geltende Rotlicht übersehen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro. Verletzt wurde durch den Zusammenstoß glücklicherweise niemand. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen