Montag, 23. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. November 2015
Buschmesser und Böller sichergestellt
FÜSSEN. „Survival“ gab ein polnischer Pkw-Beifahrer als Begründung dafür an, dass er unter einer Fußmatte seines Fahrzeugs eine Machete liegen hatte. Die Schleierfahndung Pfronten hatte das über 30 Zentimeter lange Buschmesser bei einer Kontrolle auf der A7 bei Füssen am 19.11.15 gefunden und sichergestellt. Gegen den 29-Jährigen lag eine Fahndungsnotierung einer deutschen Staatsanwaltschaft zur Ermittlung seines Aufenthalts vor. Die Beamten zeigen ihn wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz an und benachrichtigen die zuständige Staatsanwaltschaft über seine Adresse. Dem 32-jährigen Fahrer des Fahrzeugs gehörte ein Böller ohne vorgeschriebene Kennzeichnung, den er in seinem Gepäck dabei hatte. Auch der Böller wurde sichergestellt; der Fahrer erhält eine Anzeige nach dem Sprengstoffgesetz. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BUCHLOE. Am Freitagmorgen fuhr ein 72-jähriger mit seinem Pkw vom Kreisverkehr Buchloe-Lindenberg in Richtung Kreisverkehr A96 Buchloe-West. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Baum mit drei Haltepfosten. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 1200 Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)

Verkehrsunfall im Kreisverkehr
BUCHLOE. Am späten Freitagabend übersah eine PKkwFahrerin, von der A 96 kommend, beim Einfahren in den Kreisverkehr Rudolf-Diesel-Straße/Karwendelstraße ein bereits im Kreisverkehr befindliches vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug. Beide Pkw stießen zusammen, verletzt wurde niemand. Die Fahrzeuge waren nach dem Unfall noch fahrbereit, allerdings mussten auf der Fahrbahn befindliche Glasscherben durch die Feuerwehr Buchloe entfernt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Hund geschlagen und Passanten beleidigt
BUCHLOE. Am Samstagnachmittag kam es vor einem Verbrauchermarkt in der Justus-von-Liebig-Straße zu einem verbalen Streit zwischen einer älteren Dame und einem Ehepaar. Der Grund hierfür war, dass die Dame ihren braunen, kniehohen Hund schlug und sie aufgefordert wurde, dies zu unterlassen. Die Hundehalterin beleidigte daraufhin das Ehepaar. Es entwickelte sich ein lautes Streitgespräch. Zum Inhalt dieses Wortwechsels werden Zeugen gesucht. Diese können sich bei der Polizei in Buchloe melden, 08241/96900. (PI Buchloe)

Verkehrsunfall
GERMARINGEN. Am Sonntag geriet ein 21-jähriger Pkw-Fahrer gegen 23.00 Uhr auf der B 12 zwischen Germaringen und Ketterschwang nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 2150 Euro. Der Verursacher blieb unverletzt. (PI Buchloe)
Anzeige
Streit mit Messer und Pfefferspray
RIEDEN. Am vergangenen Donnerstag gerieten zwei Personen in Zellerberg in Streit. Ein 28-jähriger Mann wurde von einem 38-jährigen Schongauer zu Hause aufgesucht. Es entwickelte sich ein Streit, in dessen Verlauf der Jüngere den Besucher mit einem Messer in die Hand stach. Der Angegriffene wehrte sich mit einem Pfefferspray. Die Stichverletzung musste in Krankenhaus behandelt werden, der zweite Kontrahent blieb unverletzt. Die PI Buchloe ermittelt. (PI Buchloe)

Alleinbeteiligt gegen Baum
KRAFTISRIED. Sonntagabend wollte eine Pkw Lenkerin von Kraftisried Richtung Marktoberdorf fahren. Kurz vor dem Ortsausgang kam sie jedoch auf das Bankett und prallte im Anschluss seitlich gegen einen Baum. Die 18-jährige Pkw-Lenkerin blieb unverletzt, am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Pkw bei Unfall überschlagen
BIDINGEN. In den frühen Montagmorgenstunden kam es zu einem Verkehrsunfall mit glücklichem Ausgang auf der B 472 bei Bidingen. Im ausgebauten Bereich der B 472 fuhr ein 27-jähriger Pkw-Lenker Richtung Marktoberdorf, als er auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern geriet. Im weiteren Verlauf kam er rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Böschung und überschlug sich. Letztlich blieb er auf dem Dach liegen. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 10.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen