Donnerstag, 31. Dezember 2015

Kempten: Messerangriff im Forum - Opfer Umut D. im Interview

Kempten: Messerangriff im Forum - Opfer Umut D. im Interview
Es war wie in einem Horrorfilm! Es ging alles so schnell! Ein Geburtstag, der nicht wie jeder andere endet!...

,,Es war wie in einem Horrofilm'', so beschreibt der Schwerverletzte Umut D. die Messerattacke auf ihn und seine Freunde vergangenen Montag im Forum Allgäu in Kempten! Der 22 jährige war an seinem Geburtstag (am Montag) zusammen mit seinen beiden Freunden Akin und Kenan zum Einkaufen im Kemptner Einkaufszentrum. ,,Es war ein normaler Geburtstag, fast wie jeder andere, ich bin mit meinen beiden Freunden gerade aus dem 'Zara' gekommen, wo ich mir ein Hemd gekauft habe. Wir waren gerade auf dem Weg zur Rolltreppe als es passierte. Ich telefonierte gerade mit einem Bekannten, meine beiden Freunde liefen hinter mir. Es passierte, als wir auf dem Weg nach unten waren. Wir wollten gerade los, nach Memmingen in eine Shishabar. Als wir kurz vor der Rolltreppe waren, hörte ich Geschrei und drehte mich um. Dabei sah ich, wie sich mein Freund am Kopf hielt und seine Hand geblutet hat.'' Als er sich wieder in Richtung Rolltreppe drehte, sah er, wie sein Freund Kenan mit einem großen, dunkel gekleideten Mann kämpfte und er mehrfach versuchte ihn zu schlagen. 
Anzeige
,,Ich habe weiter mit meinem Bekannten telefoniert und ging mit einer Hand dazwischen und sagte ,Hey hört auf damit!' Dann packte er mich schon am Arm und stach zu! Erst stach mindestens 3 bis 4 mal nach mir! Ich dachte ich konnte es abwehren, was dann aber wohl nicht so war! Anfangs merkte ich gar nicht dass es ein Messer war, erst danach! Ich glaube es war eher ein kleines Messer, ich habe es anfangs ja nicht gleich gesehen!'' Sein Kumpel Kenan, den er zuvor verteidigt hatte, rannte zu dem schwerverletzten 22-jährigen und versuchte mit einem Tempo die Blutung am Nacken/Halsbereich zu stoppen dies brachte aber nichts, er blutete stark! ,,Ich kann mich noch daran erinnern, als Kenan zu mir sagte ich soll mich hinlegen, dann fasste ich mir an den Hals und sah nur noch Blut, ich bin dann irgendwie automatisch umgekippt, war aber nicht bewusstlos! Überall war Geschrei und Hilferufe! Es war wie in einem Horrofilm!'' Ich konnte nichts mehr machen, ich war einfach so unter Schock! Alles war voller Blut! Eine nette Dame hat uns dann zum Glück Ihren Schal gegeben, den wir dann auf meine stark blutende Wunde legten'' Der Täter wurde dann von mehreren Besuchern des Einkaufszentrums überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten! 
Anzeige
,,Ich weiß noch, als die Rettungssanitäter mein Hemd zerschnitten, sah ich, wie 3 Polizisten ganz schnell auf uns zugerannt kamen! Sie haben den Täter dann gleich festgenommen. Ich bin allen so dankbar!'' Durch das schnelle Eingreifen der Besucher, konnte wohl Schlimmeres vehindert werden! Umut D. wurde sofort in ein Krankenhaus eingeliefert und noch in der gleichen Nacht Not-Operiert. Als ich im Krankenhaus ankam, lag ich anfangs in einem ,,Schockraum'', erst da erfuhr ich dann, dass ich noch Not-Operiert werde. Dies passierte aber bei vollem Bewusstsein und nur mit einer Betäubung!'' Was sagst du zu der Tat bzw. zu dem Vorfall/Täter ? ,,Für mich kam es so rüber, also hätte er extra nach Ausländern Ausschau gehalten. Warum sonst sticht er uns ab? Ich habe einen Bart und mein Freund Akin noch mehr. Für mich kam es einfach komisch rüber. Es liefen dort so viele andere Leute herum!'' Ich habe auch keine Angst, wieder dorthin zu gehen! Sobald ich wieder fit bin, lebe ich mein Leben so wie vorher! Ich verändere mich sicher nicht wegen so einem Psychopathen!'' Für seine Eltern war es wohl am schwersten! 
Anzeige
,,Meine Mutter fiel im Krankenhaus in Ohnmacht, weil sie sah, dass nur mein Kumpel Akin der an der Hand verletzt wurde, aus dem Behandlungszimmer kam. Mein Vater, der in der Gastronomie tätig ist, erfuhr es dann von Bekannten daheim.'' Im ganzen, geht es mir schon etwas besser. Ich habe noch Schmerzen und muss auch noch bis zum ½. Januar im Krankenhaus bleiben. Ich bin froh, dass nicht mehr passiert ist und der Täter gleich gestoppt werden konnte! Zitat zum Schluss: ,,Ich bin jedem dankbar, der uns nach diesem Unglück im Forum und auch im Krankenhaus so zahlreich unterstützt hat, und möchte mich dafür recht herzlich bedanken! Das werde ich nie im Leben vergessen, ihr könnt euch sicher sein, ich werde weiterhin für Frieden in der Welt sein! Es war wie ein zweiter Geburtstag für mich! Bis die Tage!;-) Zeugen die gesehen haben, wie die Tat geschah, sollen sich bitte bei der Kriminalpolizei Kempten melden! Beitrag von Benjamin Liss! 
Für Medienorganisationen die diese Informationen weiterverwenden möchten, haben zuvor Rücksprache mit dem Urheber zu halten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen