Dienstag, 1. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 1. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 1. Dezember 2015
Wildernder Hund gesucht
PFRONTEN. Erneut wurde der Polizei Pfronten mitgeteilt, dass ein schwarzer größerer Hund, am Sonntagvormittag beim Wildern im Berger Moos beobachtet wurde. Es könnte sich um einen schwarzen Husky mit einem weißen Streifen am Kopf gehandelt haben. Bereits im Oktober wurde ebenfalls der Polizei mitgeteilt, dass ein größerer schwarzer Hund im Berger Moos ein Reh gerissen habe. Der Hundebesitzer wird gebeten sich mit der Polizei Pfronten in Verbindung zu setzen. Hinweise bitte an die Polizeistation Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)
Anzeige
Vorfahrtsverletzung
PFRONTEN. Ein 64-jähriger Pkw-Fahrer bog am Montagmorgen von der Bahnhofstraße nach recht in die Allgäuer Straße ein und wollte beim Fußgängerüberweg an einer Kehrmaschine vorbeifahren, die dort auf der Fahrbahn arbeiten verrichtete. Dabei übersah der Pkw-Fahrer einen von links kommenden vorfahrtsberechtigen Pkw, der ebenfalls an der Kehrmaschine vorbeifahren wollte. Beim Zusammenstoß der beiden Pkws entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Sachbeschädigung an Kfz
BUCHLOE. Am Montag gegen 19:00 Uhr stellte ein 43-Jähriger an seinem Leihwagen an der hinteren linken Seitenscheibe ein kleines Loch und im Dachholm darüber eine Delle fest. Er hatte den Pkw etwa eine Stunde vorher in einer Parkbucht in der Tegelbergstraße abgestellt. Der Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Buchloe unter Telefon 08241/9690-0 erbeten. (PI Buchloe)
Anzeige
Unfallbeteiligten gesucht
RUDERATSHOFEN. Am Montag, gegen 05.40 Uhr, streiften sich beim Rangieren im Amseletal in Hiemenhofen zwei Pkw. Dabei entstand an einem Pkw Lackschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Nachdem beide Fahrzeugführer an der Unfallstelle angehalten und sich kurz unterhalten hatten, vergaß die Geschädigte sich die Personalien des beteiligten Fahrzeuglenkers zu notieren. Dieser wird gebeten, sich mit der PI Marktoberdorf in Verbindung zu setzen. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Auto brennt völlig aus
MARKTOBERDORF. Zum Vollbrand eines Pkw kam es gestern gegen 15.45 Uhr in Thalhofen. Der 38-jähriger Fahrzeugbesitzer startete seinen derzeit nicht zugelassenen Wagen, lies einige Minuten den Motor laufen und ging ins Wohnhaus hinein. Eine Nachbarin bemerkte kurze Zeit später den Brand des Pkw, der beim Eintreffen der Marktoberdorfer Feuerwehr bereits in Vollbrand stand. Die Ursache des Brandes dürfte in einem technischen Defekt liegen. Der Schaden wird auf rund 4.000 Euro beziffert. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen