Dienstag, 22. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Dezember 2015
Beim Abbiegen Vorfahrtsberechtigten übersehen
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 09.24 Uhr, wollte ein 61-jähriger Pkw-Fahrer aus der Grüntenstraße kommend in die Jahnstraße einfahren und übersah dabei einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten 90-jährigen Fahrzeuglenker und stieß mit diesem zusammen. Der entstandene Schaden beträgt ca. 6.500 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Unter Drogen am Steuer
RETTENBERG. Am Montag, gegen 18.05 Uhr, wurde am Kirchbichl ein 21-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Da bei ihm drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden, wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv auf THC verlief. Der Mann gab zu, am Vortag einen Joint geraucht zu haben. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung konnten noch Rauschgiftutensilien aufgefunden werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Eltern vertuschen Trunkenheitsfahrt
KEMPTEN. Am 18.12.2015 ereignete sich gegen 01:30 Uhr ein Unfall mit drei Schwerverletzten. Vor Ort gab eine 44-Jährige an, dass sie den PKW zum Unfallzeitpunkt gesteuert habe. Wie sich durch die weiteren Ermittlungen jedoch herausstellte, versuchte die Fahrerin gegenüber der Streifenbesatzung die vorangegangene Trunkenheitsfahrt ihres Sohnes zu verschleiern. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass der 21-jährige Sohn den PKW zum Unfallzeitpunkt steuerte und dabei, aufgrund seiner Alkoholisierung, von der Fahrbahn abkam und 80 Meter weit schleuderte. Im Wagen befanden sich zu diesem Zeitpunkt vier Jugendliche. Einer von ihnen wurde aus dem Wagen geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Der Fahrer und ein weiterer Insasse wurden ebenfalls schwer verletzt. Der vierte Insasse erlitt leichte Verletzungen und wurde durch den verständigten Vater des 21-jährigen Fahrers und noch vor dem Absetzten des Notrufes, von der Unfallstelle weggebracht. Nun erwartet den Fahrer, wie auch seine Eltern ein Strafverfahren. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Ladendieb führt Messer mit
SONTHOFEN. Am Montagmittag wurde ein 24- und ein 18-Jähriger in einem Verbrauchermarkt in Sonthofen dabei beobachtet, wie sie Waren im Wert von insgesamt über 40 Euro entwenden wollten. Einer der beiden Täter hatte sich bereits Zigaretten und Tabak in die Unterhose geschoben. Zudem führte er ein Klappmesser mit. Auf einer durch den Älteren mitgeführten Anstecknadel war ein verbotenes Zeichen abgebildet. Gegen die Beiden wurden nun mehrere Strafverfahren eingeleitet. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen