Dienstag, 29. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. Dezember 2015
Brand durch Zigarette
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 21.30 Uhr, kam es in einem Einfamilienhaus in der Otto-Keck-Straße zu einem Brand. Eine 15-Jährige hatte mit Freunden einen Film angesehen und dabei geraucht. Als der Film zu Ende war, drückte sie die Zigarette in einem Plastikaschenbecher aus und alle verließen den Raum. In dem Haus hielten sich drei Erwachsene, zwei Kinder und die 15-Jährige auf. Diese Personen haben später Schmorgeruch wahrgenommen, eine vom Aschenbecher her entzündete Couch festgestellt und die Feuerwehr gerufen. Zwei Erwachsene mussten mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus verbracht werden, die übrigen Personen blieben unverletzt. Durch den Brand und die Verrussung entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Die Feuerwehr Immenstadt und der Rettungsdienst waren mit 25 eingesetzten Kräften vor Ort. Gegen die 15-Jährige wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Personenkontrolle führt zu Rauschgiftfund
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 00.10 Uhr, wurde in der Adolph-Probst-Straße ein 17-Jähriger kontrolliert. Bei der Kontrolle konnte bei dem jungen Mann eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung konnten nochmals geringe Mengen Marihuana aufgefunden werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Unfall im Kuhstall
WALTENHOFEN. Am Montagabend war ein Landwirt aus Memhölz in seinem Stall um die Tiere zu versorgen. Als er das Kuhgatter öffnete, um die Kühe zur Melkstation zu führen, brach eine Kuh aus und drückte ihn gegen die Wand. Seine Ehefrau, die sich ebenfalls im Stall befand, wurde durch seinen Aufschrei aufmerksam und konnte ihn aus seiner Lage befreien indem sie die Kuh wegzog. Der Landwirt wurde bei dem Vorfall leicht verletzt und vom alarmierten Rettungsdienst vor Ort versorgt. (PI Kempten)
Anzeige
Geburtstagsfeuerwerk
OBERSTDORF. Anlässlich seines 45. Geburtstages feuerte ein Oberstdorfer auf der Straße im Ortskern mehrere Silvesterraketen ab. Eine Streifenbesatzung kam gerade dazu, als er seine letzte Rakete zündete. Da er dafür keine Erlaubnis hatte, wird er wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Sprengstoffgesetz angezeigt. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Jagdwilderei
OBERSTDORF. Im Bereich Schwand/Hochleite bei Oberstdorf stellte ein Revierjäger am vergangenen Sonntagvormittag eine Jagdwilderei fest. Ein Unbekannter hatte in der Zeit von Mitternacht bis gg. 08.00 Uhr ein größeres Rotwild geschossen. Vor Ort konnte noch der Pansenaufbruch festgestellt werden. Die Polizei Oberstdorf bittet um Hinweise. (PI Oberstdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen