Montag, 21. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Dezember 2015
Feuerwehr löscht unbeaufsichtigtes Mottfeuer
FÜSSEN. Bereits am vergangenen Samstag wurde der Polizei Füssen ein Mottfeuer im Bereich des Moosangerweg in Füssen gemeldet. Vor Ort wurde dem 45-jährigen Verantwortlichen bereits das Betreiben des Mottfeuer auf Grund abfallrechtlicher Vorschriften durch die Polizei untersagt. Anstatt das Feuer abzulöschen, lies dieser den Haufen unbeaufsichtigt. Dieser entfachte sich am Sonntag erneut und wurde dann durch die Feuerwehr Füssen abgelöscht. Der Betreiber muss jetzt nicht nur die Kosten für den Feuerwehreinsatz zahlen. Ihn erwartet zudem noch eine Anzeige auf Grund abfallrechtlicher Verstöße. (PI Füssen)
Anzeige
Hirschkuh springt gegen Pkw
PFRONTEN. Zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall kam es am Sonntagnachmittag auf der Achtalstraße in Pfronten-Steinach. Eine Hirschkuh rannte bei Tageslicht seitlich gegen einen vorbeifahrenden Pkw und beschädigte diesen dabei erheblich. An dem Pkw gingen beide Seitenscheiben zu Bruch und die Türen wurden verbeult. Nach den Unfall sprang die Hirschkuh in den Wald davon als ob nicht passiert wäre. Der verständigte Jäger begab sich auf die Suche nach dem Tier. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Die Insassen des Pkw kamen mit den Schrecken davon und blieben unverletzt. (PSt Pfronten)

Einfuhr von Kokain und Urkundenfälschung
FÜSSEN. Auf der A7 bei Füssen kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 20.12.15 einen 55-jährigen Pkw-Fahrer, der in Italien lebt. Der Fahrer hatte auf seiner Fahrt von Italien nach Deutschland in seiner Hosentasche eine geringe Menge von Kokain mitgebracht. Sein Personalausweis wies Fälschungsmerkmale auf. Das Rauschgift und der Ausweis wurden sichergestellt. Gegen den Pkw-Fahrer ermittelt die Schleierfahndung wegen Schmuggels von Betäubungsmitteln und Urkundenfälschung. (PStF Pfronten)
Anzeige
Pkw landet in Acker
WESTENDORF. Am vergangenen Freitagmorgen fuhr ein 22-jähriger Kaufbeurer mit seinem Pkw von Westendorf Richtung Blonhofen. In einer scharfen Linkskurve geriet der junge Mann aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug landete in einem frisch gepflügten Acker. Die Schadenshöhe an dem Pkw konnte noch nicht beziffert werden, Flurschaden entstand nicht. Der junge Mann blieb unverletzt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (PI Buchloe)

Widerstand gegen Polizeibeamte
MARKTOBERDORF. Zu Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte kam es vergangenen Samstagabend vor einem Lokal in Marktoberdorf. Ein 22-Jähriger hatte auf einer Weihnachtsfeier für Ärger gesorgt. Nachdem er mehrmals aufgefordert wurde, die Veranstaltung zu verlassen, wurde die Polizei verständigt. Der erheblich betrunkene Mann konnte durch die Polizeistreife vor dem Lokal angetroffen werden. Seiner Durchsuchung und Gewahrsamnahme widersetzte er sich und verpasste einem Polizeibeamten einen Kopfstoß ins Gesicht. Im Anschluss wurde der 22-Jährige gefesselt und in Gewahrsam genommen. Durch den Vorfall wurden sowohl der Tatverdächtige, als auch ein Polizeibeamter leicht verletzt. Im Rahmen der Durchsuchung wurden bei dem 22-Jährigen Betäubungsmittel aufgefunden. In der Arrestzelle randalierte der junge Mann und beleidigte die Polizeibeamten. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit einer leicht Verletzten
MARKTOBERDORF. Leichte Verletzungen zog sich gestern Mittag eine 68-jährige Beifahrerin in einem Pkw bei einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr beim Landratsamt zu. Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Johann-Georg-Fendt-Straße in Richtung Kreisverkehr. Dabei übersah er einen im Kreisverkehr herankommenden Pkw und stieß gegen dessen Beifahrerseite. Die Beifahrerin im geschädigten Pkw zog sich dabei Prellungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Hundehalter gesucht
UNTERTHINGAU. Zu einem Vorfall zwischen zwei Hunden kam es bereits am 12.12.2015. Eine Hundebesitzerin war am Morgen mit ihrem angeleinten Schäferhund zwischen Heuwang und Reinhardsried unterwegs, als plötzlich ein herrenloser schwarzer Hund auftauchte und den Schäferhund attackierte und mehrmals biss. Die Wunden mussten tierärztlich versorgt werden. Bei dem angreifenden Hund handelt es sich um einen größeren, ca. 30 - 40 kg schweren Rüden, mit langem schwarzen Fell und einem dicken braunen Halsband. Hinweise erbittet die PI Marktoberdorf unter der Rufnummer 08342/9604-0. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen