Freitag, 18. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Dezember 2015
Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen
FÜSSEN. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der B310 in der Kurve bei Oberkirch. Ein Kleintransporter, an dessen Steuer ein 46-jähriger Ostallgäuer saß, fuhr von Pfronten kommend in die Kurve und kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und nasser Fahrbahn ins Schleudern. Dabei prallte er zunächst in die linke Seite eines entgegenkommenden Peugeot, an dessen Steuer ein 58-jähriger Ostallgäuer saß. Anschließend kam es zum Zusammenstoß mit einem weiteren Fahrzeug, an dessen Steuer ein 43-jähriger Ostallgäuer saß. Der Fahrer des Peugeot kam glücklicherweise mit dem Schrecken davon und konnte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzen. Der Kleintransporter und der weitere Pkw hingegen konnten ihre Fahrt nicht fortsetzen und mussten anschließend durch die Firma Schlichtling abgeschleppt werden. Beide Fahrzeugführer kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Für die Bergungsarbeiten musste die B310 kurzzeitig gesperrt werden, da außer den Fahrzeugwracks auch ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigt werden mussten. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Raser auf der Landstraße
WESTENDORF. Am Dienstagnachmittag wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Buchloe wieder eine Geschwindigkeitsmessung auf der Staatsstraße 2055 zwischen Oberostendorf und Westendorf durchgeführt. Dabei geriet der Spitzenreiter mit 146 km/h in die Lasermessung. Der Fahrer, ein 36-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Gütersloh, muss mit einem Bußgeld von über 300 Euro, einem Fahrverbot von mindestens einem Monat und zwei Punkten in Flensburg rechnen. Nicht weniger schnell war ein 59-Jähriger aus dem Ostallgäu, der mit 137 km/h gemessen wurde. Die Polizeiinspektion Buchloe wird jedenfalls in unregelmäßigen Abständen weitere Messungen durchführen. (PI Buchloe)
Anzeige
Verletzter Arbeiter bei Betriebsunfall
BUCHLOE. Am Donnerstagvormittag wurde auf dem Gelände eines Recycling-Betriebs an der Winkeläcker Straße ein Wagon mit einem Netz bespannt. Dabei fiel die Netzrolle von den Zinken des Gabelstaplers und verletzte einen 36-jährigen Arbeiter an der Schulter. Der Verletzte wurde in das Krankenhaus Buchloe eingeliefert. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Donnerstagmorgen ereignete sich in der Espachstraße ein Verkehrsunfall, bei welchem eine 14-jährige Schülerin leicht verletzt wurde. Die junge Dame überquerte die Straße und wurde durch eine 75-jährige Fahrzeugführerin mit dem Außenspiegel erfasst. Am Pkw entstand ein geringer Sachschaden und die junge Dame wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss
MARKTOBERDORF. Vergangene Nacht geriet ein 23-jähriger beim Befahren einer Kurve in der Goethestraße nach links von der Straße ab und rutschte in einen Gartenzaun. Der Fahrer und sein Beifahrer stiegen aus und besahen sich den Schaden. Nachdem sie von einem Anwohner angesprochen wurden, setzten sie sich in den unfallbeschädigten Pkw und flüchteten. Daraufhin verständigte der Zeuge die Polizei. An der Unfallstelle war das Kennzeichen des unfallflüchtigen Fahrzeugs zurückgeblieben. Über dieses konnte der Fahrzeughalter und schließlich der Fahrer ermittelt werden. Der junge Mann stand leicht unter Alkoholeinfluss. Ein Alkotest zeigte einen Wert von über 0,5 Promille. Zudem besitzt der Fahrer keine Fahrerlaubnis. An dem geschädigten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro und am Gartenzaun in Höhe von ca. 500 Euro. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen