Dienstag, 8. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 8. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 8. Dezember 2015
Verstoß gegen Waffengesetz
FÜSSEN. Eine Art Bowie-Messer hatte ein 65-jähriger österreichischer Pkw-Fahrer in der Rückenablage seine Beifahrersitzes deponiert. Dort fand es die Schleierfahndung Pfronten bei einer Kontrolle auf der A 7 bei Füssen am 7.12.15. Da die feststehende Klinge des Messer 14 cm lang war, darf es ohne berechtigtes Interesse nicht zugriffsbereit geführt werden. Den 65-Jährigen zeigen die Beamten wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz an. Das Messer konnte er behalten, nachdem er es in eine Kiste gelegt und diese versperrt hatte. (PStF Pfronten)
Anzeige
Fahren ohne Fahrerlaubnis
FÜSSEN. Weil seine Fahrerlaubnis nur in Österreich gültig ist, zeigte die Schleierfahndung Pfronten am 07.12.2015 einen 19-jährigen österreichischen Pkw-Fahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis an. Weil er in einer Jackentasche eine geringe Menge von Marihuana dabei hatte, wurde zudem eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz erstattet. Der 19-Jährige war auf der A 7 bei Füssen kontrolliert worden. Dem Beifahrer wurde das Fahrzeug zur weiteren Fahrt übergeben. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Frau
OBEROSTENDORF. Am Montagabend fuhr eine 20-jährige Schülerin aus Unterdießen mit ihrem Pkw von Gerbishofen Richtung Engratshofen. In einem Waldstück geriet der Pkw plötzlich ins Schleudern. Trotz Gegensteuern kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und blieb zwischen zwei Bäumen stehen. Die junge Frau konnte sich den Unfall nicht erklären. Sie wurde leichtverletzt in das Krankenhaus Kaufbeuren gebracht. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro. Das Fahrzeug war mit Winterreifen ausgestattet. Neben überhöhter Geschwindigkeit könnte auch plötzlich auftretende Fahrbahnglätte unfallursächlich gewesen sein. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Fußgängerin
MARKTOBERDORF. Prellungen sowie Kopfverletzungen zog sich gestern Mittag eine 75-jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall in der Füssener Straße zu. Ein auf der Füssener Straße fahrender 41-jähriger Pkw-Fahrer übersah beim Abbiegen in einen Parkplatz die auf dem Gehweg laufende Fußgängerin und erfasste diese frontal. Die Frau stürzte zu Boden und zog sich dabei die Verletzungen zu. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen