Freitag, 1. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. Januar 2016
Mehrere Feuer im Bereich der PI Kempten in der Silvesternacht
KEMPTEN / OBERALLGÄU. In der Silvesternacht kam es im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kempten zu mehreren Bränden. In der Ziegelwiesstraße in Kempten fing gegen 01:00 Uhr ein Müllcontainer eines Mehrfamilienhauses Feuer. Die Feuerwehr konnte den Brand ablöschen. Der Container wurde trotzdem völlig zerstört. Verletzt wurde hier niemand. In Waltenhofen/Rauns fing etwa zur gleichen Zeit ein Balkon eines Reihenhauses Feuer. Die Bewohner und anwesende Gäste bemerkten den Brand und versuchten selbst, das Feuer zu löschen. Hierbei erlitten zwei Personen, 25 und 26 Jahre alt, eine Rausgasintoxikation und mussten ins Klinikum Kempten verbracht werden. Ein 58-jähriger Helfer erlitt eine leichte Handverletzung. Am Balkon, der Fassade und am Dach des Gebäudes entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. In beiden Fällen wird bislang vermutet, dass die Brände durch verirrte Silvesterraketen verursacht wurden. In Dietmannsried in der Moosstraße wurde gegen 01:00 Uhr von einem bislang unbekannten Täter ein hölzerner Kerzenständer vor einem Anwesen in Brand gesteckt. Das Feuer wurde von einer Nachbarin abgelöscht. Trotzdem entstand am Kerzenständer und an der Hausfassade ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter 0831/9909-2140 bei der Polizei Kempten zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Durch Silvesterrakete schwer verletzt
WIGGENSBACH. Um kurz nach Mitternacht wurde ein 25-jähriger Ostallgäuer durch eine Silvesterrakete erheblich verletzt. Der junge Mann wollte eine Rakete aus seiner Hand starten lassen, ließ sie jedoch vor der Zündung los. Die Rakete fiel zu Boden und zündete dann dort. Sie flog dem Mann unter das T-Shirt und explodierte dort. Er erlitt schwere Brandverletzungen am Rücken und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei ist eine Fremdbeteiligung auszuschließen. (PI Kempten)

Brand einer Hütte
OY-MITTELBERG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde die Polizei Kempten gegen 05:00 Uhr über einen Feuerschein in Oy-Mittelberg informiert. Eine Verkehrsteilnehmerin konnte von der A 7 aus ein Feuer am Waldrand sehen. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine kleine Hütte, die als Jugendtreff dient, komplett abgebrannt ist. Mehrere umliegende Bäume wurden ebenfalls durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache ist bislang unklar. Die Ermittlungen hierzu werden weitergeführt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 16.000 Euro. Der Brand wurde durch 70 Feuerwehrleute der Feuerwehren Oy, Schwarzenberg und Maria-Rain gelöscht. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter 0831/9909-2140 bei der Polizei Kempten zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Mehrere Körperverletzungsdelikte in Kempten
KEMPTEN. Zu mehreren Köperverletzungen wurde die Polizei Kempten in der Silvesternacht gerufen. Gegen 17:15 Uhr wurde die Polizei von einer 23-jährigen Kemptenerin angerufen, dass sie gerade von ihrem Ex-Freund körperlich angegangen wird. Vor Ort wurde nur noch die Geschädigte mit ihrem Kind angetroffen. Die Frau gab an, dass ihr 30-jähriger Ex-Freund mit ihr in der Wohnung in Streit geraten ist. Daraufhin wurde sie von ihm geschlagen und mit einem Schal gewürgt. Sie schloss sich dann mit ihrer dreijährigen Tochter in einem Zimmer ein, woraufhin der alkoholisierte Mann die Türe eingetreten hat. Vor Eintreffen der Beamten flüchtete der Mann dann zu Fuß. Er konnte im Bereich des Anwesens angetroffen werden und wurde in Gewahrsam genommen. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige. Kurz nach Mitternacht gerieten zwei Nachbarn in der Kemptener Innenstadt aneinander. Ein 39-jähriger Kemptener beobachtete einen 59-jährigen Nachbarn, wie dieser einen Böller in Richtung seines Sohnes warf. Dies brachte ihn so sehr auf, dass er mit einer Raketenstange aus Holz auf den Älteren einschlug. Dieser habe sich dann mit einem Ellbogenschlag revanchiert. Der genaue Sachverhalt muss noch ermittelt werden. Gegen beide wird eine Strafanzeige erstellt. Gegen 00:45 Uhr wurden am August-Fischer-Platz drei Männer im Alter von 16, 20 und 26 Jahren von einem bislang unbekannten Täter mit einer Flasche geschlagen. Zwei Geschädigte wurden leicht verletzt. Eine sofortige Fahndung im Bereich nach dem Einzeltäter verlief erfolglos. Auffällig war, dass der Unbekannte die linke Hand amputiert hatte. Zeugen werden gebeten, sich unter 0831/9909-2140 bei der Polizei Kempten zu melden. Im Gesicht verletzt wurde ein 25-jähriger Baden-Württemberger vor einer Gaststätte in der Scheibenstraße. Er wurde von bislang unbekannten Tätern zusammengeschlagen. Er selbst gab jedoch gegenüber der Polizei an, dass er keine Angaben machen wird. Er war erheblich alkoholisiert. Zeugen des Vorfalls werden ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei Kempten zu melden. Drei junge Frauen gerieten vor einer Diskothek in der Innenstadt aneinander. Auch hier war die starke Alkoholisierung vermutlich ein Beschleuniger des Streits, der in gegenseitigen Körperverletzungen und Beleidigungen mündete. Zwei der Damen im Alter von 24 und 23 Jahren führen einer Dauerfehde, die die Polizei Kempten bereits in der Vergangenheit auf den Plan gerufen hat. Nun müssen beide wieder mit einer Strafanzeige rechnen, sobald der genaue Sachverhalt durch weiterführende Ermittlungen bekannt ist. (PI Kempten)

Explosiver Fund
SONTHOFEN. Bei einem 22-jährigen Sonthofener wurde heute Morgen eine selbstgebastelte „Rohrbombe“ aufgefunden. Diese bastelte sich der Oberallgäuer nach ersten Erkenntnissen aus Baumarktartikeln zusammen und füllte sie mit pyrotechnischem Schwarzpulver aus Silvesterböllern. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Verstoßes nach dem Sprengstoffgesetz. (PI Sonthofen)
Anzeige
Glatteisunfälle
SONTHOFEN. Zwei Personen, 58 und 59 Jahre alt, wurden verletzt, als sie am Vormittag des 31.12.2015 zu Fuß vor einem Drogeriemarkt in Sonthofen unterwegs waren und aufgrund überfrierender Nässe stürzten. Tragisch dabei, der 58-jährige stürzte, als er der 59-jährigen Frau zu Hilfe eilte. Zur weiteren ärztlichen Behandlung musste der Mann ins Krankenhaus eingeliefert werden. BOLSTERLANG. Ein Pkw-Lenker verlor am Vormittag des 31.12.2015 die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er befuhr die Strecke zwischen den Ortsteilen Kierwang und Riedle, als plötzlich auftretende Straßenglätte dazu führte, dass er in einer Linkskurve geradeaus rutschte und mit seinem Pkw in einem angrenzenden Bach landete. Der Pkw-Lenker erlitt schwere Gesichtsverletzungen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000.- Euro. Um die Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsstoffe kümmerte sich die Feuerwehr Bolsterlang. (PI Sonthofen)

Zivilcourage
FISCHEN. Am 31.12.2015 kam es in einem Discounter in Fischen zu einem nicht alltäglichen Vorfall. Ein 46-jähriger Mann, welcher sich derzeit zu Therapiezwecken im Oberallgäu aufhält, griff verbotener Weise in die Kasse, als eine Kundin vor ihm abkassiert wurde. Aus der Kasse entwendete er dabei ca. 220 Euro Bargeld und versuchte anschließend zu Fuß zu flüchten. Die gerade bezahlende Kundin bewies jedoch Zivilcourage und versuchte den Mann durch Festhalten an der Flucht zu hindern. Dieser riss sich jedoch gewaltsam los und flüchtete bis vor den Discounter, wo er durch weitere Passanten dingfest gemacht werden konnte. Durch das Losreißen von der Kundin wurde diese an der Hand verletzt, weswegen sie sich in ärztliche Behandlung begeben musste. (PI Sonthofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen