Samstag, 2. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. Januar 2016
Verkehrsunfall mit Verletztem
MINDELHEIM. Am Neujahrstag kam es in der Ahornallee in Mindelheim gegen 15:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei dem eine Person verletzt wurde. Eine 47 jährige Pkw Führerin fuhr rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt. Hierbei übersah sie den von der Krumbacher Straße kommenden, die Ahornallee befahrenden 32 jährigen Fahrzeugführer. Der junge Mann fuhr frontal gegen das Heck des Pkws der 47-jährigen. Dabei wurde der 32-jährige leicht verletzt. An beiden Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 9000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Sachbeschädigungen im Bereich des Schulkomplexes
OTTOBEUREN. Unbekannte verursachten in der Silvesternacht diverse Beschädigungen im Bereich des Schulkomplexes in Ottobeuren. Unter anderem wurde eine Zufahrtsschranke verbogen, ein Briefkasten beschädigt und ein Verkehrszeichen herausgerissen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331-1000 um sachdienliche Hinweise. (PI Memmingen)
Anzeige
Einbruch in Einfamilienhaus
MEMMINGEN. Im Tatzeitraum 30.12. – 01.01.2015 brach ein bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus im Westen von Memmingen ein. Durch Einschlagen der Terrassentüre verschaffte sich der Täter Zutritt zum Objekt und entwendete anschließend Bargeld. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331-1000 um sachdienliche Hinweise. (PI Memmingen)
Anzeige
Zeitgleich zwei Auffahrunfälle auf der A96
MEMMINGEN / A96 Am Neujahrstag gegen 13.40 Uhr ereigneten sich auf der A 96 in Fahrtrichtung München auf Höhe des Parkplatzes Buxheimer Wald gleich zwei Auffahrunfälle mit insgesamt 5 beteiligten Fahrzeugen. Bei hohem Verkehrsaufkommen bremste der Verkehr voraus ab und im ersten Fall krachte ein 28-jähriger Österreicher mit seinem Audi gleich gegen zwei vorausfahrende Fahrzeuge, deren beide Fahrerinnen aber unverletzt blieben. Der Sachschaden betrug hier ca. 8000 Euro. Im zweiten Fall krachte eine 18-jährige Schweizerin mit ganz frischer Fahrerlaubnis mit ihrem Hyundai-Kleinwagen in das Heck eines Vans aus Fürstenfeldbruck. Auch hier kam es zu keiner Verletzung der Beteiligten, der Sachschaden betrug etwa 7000 Euro. Beide Verursacher wurden jeweils mit 35 Euro Verwarngeld belegt. Das Verkehrskommissariat Kißlegg unterstützte die APS Memmingen bei der Unfallaufnahme. (APS Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen