Donnerstag, 21. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Januar 2016
Streit ums Schneeräumen endet in Körperverletzung
WEITNAU. Am Mittwochabend gerieten zwei Nachbarn in Weitnau/Seltmans wegen des Schneeräumens in Streit. Hierbei schubste der 42-jährige Tatverdächtige seinen 52-jährigen Nachbarn, worauf dieser einige Treppenstufen hinabfiel und sich dabei am Arm leicht verletzte. Mit ursächlich für die Eskalation beim „Paarschippen“ dürfte die nicht unerhebliche Alkoholisierung von über zwei und knapp vier Promille gewesen sein. Die Polizei Kempten hat die strafrechtlichen Ermittlungen aufgenommen. (PI Kempten)
Anzeige
Bei Glätte in den Gegenverkehr
BUCHENBERG. Mittwochmorgen ereignete sich auf der Staatsstraße 2055 zwischen Kempten und Buchenberg ein Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von ca. 5500 Euro. Ein 45-jähriger Pkw-Fahrer hatte bei schneeglatter Fahrbahn in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Pkw stellte sich quer und schlitterte so in den Gegenverkehr. Die entgegenkommende Pkw-Fahrerin konnte dem Unfallverursacher nicht mehr ausweichen. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit, sie mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Verletzten
SONTHOFEN. Gestern in den Abendstunden wollte ein 18-jähriger Pkw-Fahrer von der Hand-Böckler-Straße nach rechts in eine Einfahrt abbiegen. Ein nachfolgender 22-jähriger Pkw-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf. Es entstand ein Schaden von 4000 Euro. Die Beifahrerin im abbiegenden Auto wurde leicht verletzt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Ehepaar ergaunert sich 3500 Euro – Tatverdächtige ermittelt
KEMPTEN. Bereits im November 2015 wurde mit der EC-Karte einer 74-jährigen Kemptnerin unberechtigt Geld von ihrem Konto abgehoben. Die Geschädigte hatte zunächst angenommen, die Karte verloren zu haben. Wie sich aber herausstellte, hatte ein unbekannter Mann mit ihrer Karte 1000 Euro an einem Bankautomaten abgehoben. Wie der Täter an die Karte und die PIN gekommen war, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Nach sechs Wochen erfolgten wiederum fünf unberechtigte Abhebungen mit der mittlerweile neuen EC-Karte der Seniorin. In diesen Fällen war auch eine unbekannte Frau beteiligt. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Kempten führten schließlich zu einem 24 und 30 Jahre alten Ehepaar aus Kempten. Wie sich herausstellte, war die 24-jährige Frau bis August 2015 bei der Geschädigten als Haushälterin angestellt. Die Täterin war kurz vor den Abhebungen zu Überraschungsbesuchen bei der Seniorin erschienen und hatte wohl die besondere Situation der blinden Damen ausgenutzt. Das Ehepaar, das gemeinschaftlich gehandelt hatte, erwartet nun ein Strafverfahren. Die 24-Jährige erwartet noch ein weiteres Strafverfahren. Sie war zu den Überraschungsbesuchen mit dem Auto gekommen – ohne eine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen